Donnerstag: Sexy Tanz-Schauspiel auf der Kammerbühne

Anna-Lena Zehendner

Ein Tanz-Schauspiel voller Gegensätze wird am Donnerstagabend auf der Kammerbühne des Freiburger Theaters gezeigt. Vermeintlich geschlechtsspezifische Bewegungen treffen auf ein buntes Musikrepertoire und poetische Texte. Und selbst das Publikum wird miteinbezogen.



Das Sex sich verkauft ist nichts Neues. Doch mit nur drei Protagonisten, einer Musikbandbreite von Britney Spears über Holy Cole bis hin zu atmosphärischen Soundcollagen kombiniert mit poetischen Texten des Österreichers Kai Rossmann begibt sich das Tanz-Schauspiel "Sex sells" auf gewagtes Terrain.


Dass sich all diese Komponenten jedoch gut miteinander vertragen, will man am Donnerstagabend auf der Kammerbühne beweisen. Die Bewegungen von Mann und Frau stehen bei dem Stück „Sex sells“ im Vordergrund. Charakteristisch sind außerdem die szenisch stattfindenden Gogo-Tanzeinlagen, die vor allem dem weiblichen Publikum näher gebracht werden sollen. Damit es lernt, wie sich eine Frau sexy zu bewegen hat. Na, das ist doch was Männer?

Mehr dazu:

Was: Tanz-Schauspiel "Sex sells"
Wann: Donnerstag, 9. Juni 2011; 20 bis 21:30 Uhr
Wo: Kammerbühne des Theater Freiburg
Kosten: 13 Euro, ermäßigt 8 Euro