Donnerstag: Heads & Hands und Work Green auf dem Platz der Alten Synagoge

Christina Fortwängler

Studierende, Absolventen und Jobsuchende können Donnerstag auf der Freiburger Karrieremesse Heads & Hands Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen oder Praktikumsplätze ergattern. Dieses Jahr hat sich die Heads & Hands mit der Work Green zusammengeschlossen, dem Karriereforum für erneuerbare Energien:



Auf der Karrieremesse Heads & Hands, die am 11. Juli 2013 zusammen mit der Work Green stattfindet, können sich Interessierte bei 17 Unternehmen über Berufseinstieg, Praktika, Abschlussarbeiten, Traineestellen und Festanstellungen informieren. Die erstmalige Kooperation mit dem Karriereforum Work Green ergänzt die Veranstaltung durch Angebote aus dem Bereich der erneuerbaren Energien.


Fach- und Personalverantwortliche stehen Rede und Antwort, außerdem zeigen die Unternehmen Juwi-Gruppe und Hüttinger Elektronik in Präsentationen und Karrierevorträgen Ein- und Aufstiegschancen auf. Ob Bewerbungsunterlagen korrekt und vollständig sind, können Interessierte im kostenlosen Bewerbungsmappen-Check der Arbeitsagentur Freiburg überprüfen lassen. Workshops zur Bewerbung und Jobsuche zeigen, wie professionelle Bewerbungsunterlagen aussehen und geben Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Die teilnehmenden Unternehmen

Agentur für Arbeit Freiburg
Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Filialdirektion Freiburg
A.S.I. Wirtschaftsberatung
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
EURES-T-Oberrhein
highQ Computerlösungen GmbH
HRworks GmbH
TRUMPF Hüttinger GmbH + Co. KG
juwi-Gruppe
Mayflower Capital Südbaden AG
OXID eSales AG
PwC
Solidaris Revisions-GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
Studentenwerk Freiburg A. d. ö. R.
Testo AG
wpd onshore GmbH & Co. KG
Zypresse Online GmbH & Co. KG

Auf einer Webseite von Heads & Hands und Work Green sind konkrete Jobangebote zu den einzelnen Unternehmen aufgelistet.

Mehr dazu:

Was: Karrieremesse Heads & Hands und Work Green
Wann: 11. Juli 2013, 10 bis 16 Uhr
Wo: Universität Freiburg, Platz der Alten Synagoge [Bild: Rita Eggstein]