DJ Rentmeister übernimmt KGB-Bar

Manuel Lorenz & Marc Schätzle

Die KGB-Bar hat einen neuen Betreiber: Fortan hat Andreas Rentmeister, Initiator von Radio Ramp FM, die Bar an der KaJo unter seinen Fittichen. Die Partyreihen an den Wochenenden bleiben erhalten; auch der Name KGB wird übernommen. Neu ist vor allem das Programm unter der Woche.



In der KGB-Bar wird das Lenin-Bild von der kommi-roten Wand genommen: Der Betreiber wechselt. Am 18. Juli 2008 hatte Vural Koca seine Bar vom Leopoldring in den Keller 264 in der KaJo verlegt; jetzt übernimmt sie Andreas Rentmeister, der hier schon seit einiger Zeit die Partys auf die Beine stellte. Rentmeister ist selbst DJ und veranstaltet seit vielen Jahren Partys - unter anderem die Big Beat Lounge. Außerdem ist er der Macher des Internetradio-Senders Ramp FM, auf dem die Partys in Zukunft auch live zu hören sein werden.




Rentmeister will den Laden peu à peu vom Russendisko-Image befreien. Seinen Namen wird das KGB - fortan "Club & Vodkabar" - zwar vorerst behalten; auf lange Sicht soll sich aber einiges ändern. "Innerhalb der nächsten Wochen renovieren wir die Räumlichkeiten erst einmal. Der Kitsch soll raus und durch stylisches, minimalistisches Interieur ersetzt werden," sagt Rentmeister. Das einzige, was russisch bleiben wird, sei der Vodka. Jägermeister, Sekt und Bowlen sollen das Getränkesortiment frauenfreundlicher werden lassen und als Biermarken Freiburger, Baltika und Astra angeboten werden.

Überhaupt will Rentmeister stark auf Erlebnisgastronomie setzen: "Unser Chef-Barkeeper mixt dir alles, was du willst. Vor allem der Vodka Martini wird seinesgleichen in Freiburg suchen." Trendgetränke wie Mars Vodka, in Australien gerade der letzte Schrei, sollen genauso Akzente setzen wie Eisblöcke, durch die der Vodka geschüttet wird, um ihn dann eiskalt zu exen. Die legendäre und von seinem Vorgänger regelmäßig angekündigte Ice Bar wird hingegen nicht realisiert werden. Und so stirbt eine urbane Legende, die Freiburg jahrelang erfreut hatte.



Das Partykonzept bleibt größtenteils erhalten, wird jedoch weiter ausgebaut. Musikalisch geht's also wie gehabt in Richtung Breakbeat, Elektro, D'n'B, Dubstep, Old School, Reggae und House. Das Wochenprogramm sieht zukünftig hingegen folgendermaßen aus: Montags ist Secret Agent-Tag mit vielen verschiedenen Getränken und Aktionen rund um das Thema Spionage - z.B. Vodka Roulette. Dienstags ist Ramp FM Mix Night, mittwochs Cocktail-Tag, donnerstags weiterhin der Kinky Klub, bei dem Rentmeister selbst mit Gästen auflegen wird, und ab und zu wird es Konzerte und Live-Sessions geben.

Die Eröffnungsparty ist übrigens am 5. Februar: Lebrosk aus London wird am Start sein, und abgesehen von Rentmeister selbst unter anderen Quincy Jointz und Dr. Funkenstein.

Mehr dazu: