Universität

Dieses Semester werden wieder "Buddys" für studieninteressierte Geflüchtete gesucht

Luisa Joa

Du möchtest gerne eine studieninteressierte Person mit Fluchterfahrung bei der ersten Orientierung an der Universität unterstützen? Du hast Interesse an interkulturellen Begegnungen? Dann bist du beim Buddy Programm von "Uni für Alle" genau richtig.

Auch dieses Semester will die studentische Initiative "Uni für Alle" Menschen mit Fluchterfahrung, die gerne in Freiburg studieren wollen, einen "Buddy" als Unterstützung zur Seite stellen.


Durch ein Gasthörendenstudium an der Universität Freiburg soll seit dem Wintersemester 2015/ 2016 Geflüchteten dabei geholfen werden, einen Einblick in den universitären Alltag zu erlangen. Um den ersten Kontakt mit der Universität zu erleichtern, wurde das "Buddy Programm" ins Leben gerufen. So soll der Austausch zwischen regulär Studierenden und Studieninteressierten mit Fluchterfahrung gefördert werden. Wichtig ist dabei, durch die Buddy-Partnerschaften auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmer*innen einzugehen.

Für zukünftige Buddys:

Du möchtest in Deutschland studieren, aber besitzt die Voraussetzungen noch nicht? Du möchtest dir gerne einmal die Universität in Deutschland anschauen? Du möchtest gerne soziale Kontakte knüpfen? Als Gasthörende könnt ihr Vorlesungen und Seminare besuchen, die Bibliothek benutzen und Angebote wie den Selbstlernbereich des Sprachenzentrums wahrnehmen. Dabei werdet ihr von euren "Buddys" unterstützt.

Für Interessierte, die das Programm gerne unterstützen wollen, besteht außerdem die Möglichkeit, ECTS für den BOK Bereich zu erwerben.
  • Was: Uni für Alle, Buddy Programm
  • Wann: nächste Infoveranstaltung am Dienstag, 22. Oktober 2019 um 18 Uhr
  • Wo: Raum 1108 im KG I der Universität

Bei einer Teilnahme am Buddyprogramm wirst du beim anschließenden "Matching" am 29. Oktober 2019 um 18 Uhr deine/n Buddy kennenlernen.
Uni für Alle Freiburg e.V., Sprechstunde

Montag von 10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr in der Hermann-Herder-Straße 4 in Raum 2.2.7 (Dem Schild "Seminarräume" folgen)