Dieser Freiburger ist heute Abend zur Primetime in der ARD zu sehen - als Beatboxer

Gina Kutkat

Paul Brenning ist eine Hälfte des Freiburger Beatbox-Duos Acoustic Instinct und eine Hälfte der Band Pari San. Heute Abend tritt er als Beatboxer bei der Echo-Verleihung mit dem Chamber Choir of Europe auf. Die ARD überträgt das Ganze live ab 20.15 Uhr. Wie es dazu kam, hat er Gina Kutkat erzählt:



Paul, du stehst heute Abend auf der Bühne der Echo-Verleihung – wie kam es dazu?


Paul Brenning:
Ja, das freut mich auch sehr. Florian Städtler von der Freiburger Agentur Spielplan Vier, die A-capella-Gruppen betreut, hat mich empfohlen. Der Chorleiter Nicol Matt rief mich an und wir haben das dann besprochen.

Was kannst du uns über deine Beatbox-Performance verraten?

10 nach unten -> los.

Du bist jetzt schon in Berlin, wie ist die Stimmung hinter den Kulissen?

Ich wohne ja mittlerweile hier und die Stimmung ist sehr gut. Bin heute auch schon zweimal U-Bahn gefahren.

Eine Probe hattet ihr bereits auf der Hauptbühne. Was war das für ein Gefühl?

Wie eine normale Bühne hat es sich nicht angefühlt. Der Monitormann heisst Dirk.

Schon Stars gesichtet?

Ich habe kurz in den Backstage von the Weeknd reingelugt, es war aber noch niemand da.

Hat der Echo für dich eine Bedeutung?

Bis dato nicht.

Und sonst: Wie steht’s gerade um deine anderen Projekte?

Im September veröffentlichen wir mit Pari San unsere erste EP, gleich gefolgt vom Album Ende Januar 17. Dazu werden wir viel live spielen. Mit Acoustic Instinct haben wir ein neues Programm und touren auch ab November 16. Ich freue mich sehr auf die nächste Zeit.

Mehr dazu:

[Foto: Paul Brenning]