Dieser Freiburger hat ein Buch über die AfD geschrieben – ohne Inhalt

Gina Kutkat

Philip Kroner ist Jurastudent und SPD-Mitglied. Sein Buch "Sämtliche Gründe die AfD zu wählen: Eine Zusammenstellung ohne alternative Fakten" enthält 320 leere Seiten. Wen er damit erreichen will, erzählt er im Interview.

"Sämtliche Gründe, die AfD zu wählen" heißt dein Buch – und es ist absichtlich komplett leer. Das klingt nach einer Schnapsidee...

Ich fand die Idee von Anfang an witzig. Die Grundvoraussetzung dafür ist eine gesunde Abneigung gegen die AfD, die in ganz vielen Dingen begründet ist. Die Idee zu einem leeren Buch stammt übrigens nicht von mir.

Sondern?

Ich habe Mitte März einen Bericht auf CNN.com gelesen, über jemanden, der ein Buch über die Demokraten in den USA geschrieben hat, ebenfalls leer. Das spiegelt zwar nicht meine Meinung zu den Demokraten in den USA wider, aber ich fand die Idee lustig.

Elf Kapitel, 320 Seiten, kein Inhalt. Was symbolisiert das Buch für dich?

Ich bin der Meinung, dass es eine gute Art und Weise ist, auf die AfD zu reagieren. Es ist nicht die einzige und ganz sicher auch nicht ausreichend. Mir war die politische Bedeutung dahinter wichtig. Pro Buch bekomme ich 3 Cent, weil ich es so kostengünstig wie möglich anbieten wollte. Sollte ich irgendwann einen Euro damit verdient haben, spende ich es an eine Organisation, die sich gegen Rechts einsetzt.

Keine Fake News: Sämtliche Gründe die AfD zu wählen



Kann man der AfD nur mit Ironie begegnen?

Auf keinen Fall. Alleine betrachtet wäre es nicht die richtige Form, mit der AfD umzugehen. Denn Menschen, die das Video zu meinem Buch sehen und der AfD zugeneigt sind, verstehen es nicht und fühlen sich kleingemacht. Die denken sich, dass da jetzt ein Studierter kommt, der von oben herabredet. Ich überzeuge mit meinem Buch niemanden, der überzeugter AfD-Wähler ist oder jemanden, der überlegt, die AfD zu wählen.

Wen möchtest du denn erreichen?

Ich möchte, dass durch das Buch deutlich gemacht wird, dass wir alle wählen gehen müssen – sei es bei den anstehenden Landtagswahlen oder im September bei der Bundestagswahl. Wenn ich bei Facebook einen Wahlaufruf poste, finden das in meinem sozial-demokratisch eingefärbten Umfeld alle super – die gehen aber sowieso alle wählen. Weil das Video witzig ist, ruft es Aufmerksamkeit hervor. Ich möchte die Leute, die gegen die AfD sind, darin bestärken, weiter gegen die AfD zu sein.

Von dem Gedanken, ein leeres Buch herauszubringen, bis zur Umsetzung ist es ein großer Schritt – warum lohnt sich für dich dieser Aufwand?

Ich habe ja nicht lange dafür gebraucht, denn – zugegeben – die Seiten füllten sich von selbst. Zwei Dinge waren mir sehr wichtig: Ich wollte ein umfangreiches Literaturverzeichnis drin haben, weil es den pseudo-wissenschaftlichen Ansatz unterstreicht. Zum anderen war mir das Cover wichtig. Weil ein Buch, das weniger durch seine Inhalte überzeugt, optisch ansprechend sein muss.

Dein Buch ist über Amazon erhältlich. Gab es da keine Probleme, weil es leer ist?

Doch, das Portal von Amazon hat es zunächst nicht als politische Satire-Aktion gesehen. Da gab es dann Unstimmigkeiten, weil mein Buch so viele unbeschrieben Seiten hatte. Jetzt enthält jede Seite eine Kennzeichnung. Ich glaube, dass der Witz dadurch nicht verloren geht.

320 (leere) Seiten. Hattest du keine Angst, dass Umweltschützer bei dir auf der Matte stehen?

Es gab nur eine scherzhafte Reaktion: ’Wer denkt denn an die armen Bäume?’. Ich habe aber keine Bedenken, weil das Buch ja "on demand" ist, also nur gedruckt wird, wenn es von jemandem bestellt wird. Und es gibt Bücher, die, obwohl sie beschrieben sind, weniger sinnvollen Inhalt haben als meins.

Gab es schon Reaktionen von der AfD?

Bis jetzt noch nicht. Ich hoffe aber, dass es genug Leute gibt, die die AfD auf ihrem Bundesparteitag am kommenden Wochenende mit meinem Buch nerven, sei es via Twitter oder Youtube. Ich habe allerdings eine Anfrage für eine Lesung und Diskussion zur AfD bekommen, und zwar von der Initiative KleinerFünf. Diese will mit einer Kampagne erreichen, dass keine rechtspopulistische Partei bei der Bundestagswahl 2017 über fünf Prozent der Stimmen erhält.

Wie oft wurde dein Buch schon gekauft?

Bei 3 Cent Gewinn ist der Euro noch nicht voll.

Was findest du denn so doof an der AfD?

Über die Asylpolitik brauchen wir gar nicht sprechen, das ist in meinen Augen einfach unmenschlich, wenn man die Grenzen komplett dicht machen will und davon redet, dass man auch den Schießbefehl wieder rausholen kann. Das ganze Programm ist so unsozial: Die AfD lehnt den Mindestlohn komplett ab oder verharmlost die Nazizeit. Das sind Dinge, über die noch mehr gesprochen werden muss.
Das Buch "Sämtliche Gründe die AfD zu wählen: Eine Zusammenstellung ohne alternative Fakten" kann für 7,99 Euro als Taschenbuch bei Amazon bestellt werden.

Philip Kroner ist 24 Jahre alt, Jurastudent und SPD-Mitglied.