Diese Freiburgerin mit ihrer Ukulele musst Du dir unbedingt anhören

Dorothea Winter

In ihren Youtube-Videos sitzt Esther mit ihrer Ukulele auf der Couch und verzaubert die Zuhörer mit ihrer Stimme und einem nahbaren Unplugged-Style: Unsere Mittagspausen-Empfehlung für einen verregneten Sommertag.

Esther ist 29 Jahre alt und studiert Soziologie in Freiburg. Musik hat für sie schon immer eine große Rolle in ihrem Leben gespielt. Als erstes Instrument lernt Esther mit sechs Jahren Querflöte, aber nach einigen Jahren Musikunterricht merkt sie, dass ihr Gesang viel eher liegt.


Die 29-Jährige singt schon seit dem sie elf Jahre alt ist. Angefangen hat alles mit der Teilnahme an der Musical AG ihrer Schule. Mit 13 Jahren geht es dann endlich auch in den professionellen Gesangsunterricht – mit dem Fokus auf Musical-Gesang. Denn Esther möchte unbedingt Musical Darstellerin werden. Doch wie es so ist, wenn man älter wird, verändern sich die Träume und Berufswünsche. Musicaldarstellerin ist sie nicht geworden. Doch die Liebe zur Musik – insbesondere dem Gesang – ist geblieben.



Das Ukulelespielen hat sie sich selbst beigebracht:"Die Ukulele war eigentlich eine Notlösung. Ich war auf der Suche nach einem Gitarristen, der mich begleiten will, aber ich habe einfach keinen gefunden", sagt Esther. Weil ihre Hände so klein sind, fällt ihr das Gitarrespielen sehr schwer. Und so kommt sie auf die Idee, Ukulele zu lernen. "Ich kam durch die Gewinnerin der Casting Show America’s Got Talent im Jahr 2016 auf die Idee, Ukulele zu spielen. Die 12-jährige Grace VanderWaal hat so toll mit ihrer Ukulele auf der Bühne ihren Gesang begleitet, da wusste ich, dass das auch das Richtige für mich ist", sagt Esther.



Esther sucht ihre Lieder nach ihrem Geschmack aus. Sie stellt sich im Grunde zwei Fragen: "Welche Songs berühren mich? Welche überfordern mich nicht auf der Ukulele? Heraus kommen gefühlvolle ausdrucksstarke Lieder. Das ist auch der Musical-Prägung verschuldet. Denn im Musical liegt ein Augenmerk auf dem Schauspiel und dem Gefühl. Und das hat sich Esther beibehalten. Gefühllos oder ihr fremde Lieder will sie nicht singen.



In der sonst so blankpolierten YouTube-Welt bestechen ihre Videos durch Einfachheit und Unverfälschtheit. "Ich habe einfach gedacht, ich stelle meine Videos mal online", sagt Esther. Und obwohl sie bisher verglichen mit den millionenfach geklickten Videos der Stars nicht viele Aufrufe hat, freut sie sich über jeden einzelnen View. Und primär macht sie es ja auch einfach für den Spaß an der Sache.

Auf die Videos bereitet sich Esther eigentlich kaum vor. "Wenn ich das Stück oft genug geübt habe, denke ich mir, das könnte ich doch filmen", sagt die 29-Jährige. Dann setzt sie sich mit ihrer Ukulele auf ihre Couch vor ihr Handy und singt drauf los. "Nach zwei Anläufen habe ich meistens dann ein Video, ohne Unterbrechungen. Und das lade ich dann hoch". Zufrieden sei sie aber fast nie vollkommen. Da ist Esther einfach zu perfektionistisch.

Mehr zum Thema: