Diese Freiburgerin malt Porträts von Promis und Social-Media-Stars – unter anderem auf Kaffeebecher

Laura Wolfert

Sara Madej aus Freiburg zeigt auf Instagram ihre Zeichnungen von Promis – unter anderem auf Kaffeebechern. Stars wie Lena Meyer-Landrut und Kollegah liken und posten die Skizzen der Abiturientin. Wir haben mit ihr gesprochen.

Wie bist Du zum Zeichnen gekommen – und wer hat Dich inspiriert?

Ich habe eigentlich schon immer gezeichnet und sogar ein paar Wettbewerbe gewonnen. Aber erst seit Instagram mache ich das intensiver. Mich haben die Leute, die so gut zeichnen können, inspiriert. Wie Toni Mahfud! Ich habe ihn gezeichnet, er hat es geliket und kommentiert. Dann haben wir kurz miteinander geschrieben. Das war aber als er noch nicht so berühmt war: vor etwa zwei Jahren. Wir hatten vergangenes Jahr noch Kontakt, als er bei der New Yorker Fashion-Week unterwegs war. Ich war ebenfalls in New York, aber leider hat das Treffen nicht geklappt.

Wie entstehen Deine Zeichnungen?

Das sind schnelle Skizzen. Die entstehen unter anderem im Zug, wenn ich unterwegs bin. Zuhause mache ich sie dann fertig. Die Zeichnung von Lena Meyer-Landrut auf dem Kaffeebecher hat höchstens zwei Stunden gedauert. Wenn ich Portraits zeichne, die sehr fotogetreu aussehen, sitze ich aber schon vier bis sechs Stunden dran. Letztens habe ich ein T-Shirt designt, auf dem der Rapper The Weeknd zu sehen ist. Dafür habe ich mir extra Farbe aus der USA bestellt und sie mit Acryl-Farbe gemischt. Dann habe ich mein Handy neben mir und zeichne das ab. Meistens arbeite ich mit Bleistiften, ansonsten mit bestimmten Pastell-Farben.

Für welche Prominenten hast Du schon Kaffeebecher bemalt – und wie kam es dazu?

Lena Meyer-Landrut hat bis vor kurzem jeden Freitag Zeichnungen von ihren Fans gepostet. Ich wollte auffallen – so kam die Idee mit dem Kaffeebecher. Ansonsten sind das aber auch normale Portraits. Ich verlinke diejenigen, die ich zeichne, immer unter meine Bilder. Unter anderem hat der Fußball-Profi Gregory van der Wielzwei Bilder von mir geliket. So auch der Laden "The Shit Shop" von It-Girl Bonnie Strange, Rapper Desiigner, das australische Model Sarah Ellen, Schauspielerin Sara-Joleen aus der Serie Köln 50667 oder Instagram-Star Novalanalove. Die Sängerin Jasmine Thompson, die man durch ihren Hit "Ain´t nobody" kennt, folgt mir sogar.

Ich habe auch schon Rapper Kollegah gemalt. Er hat meine Zeichnung geliket und auf seinem Profil gepostet. Ich bin dann vergangenes Jahr zu seinem Konzert nach Freiburg. Ich habe das Bild nach dem Konzert bei der Autogrammstunde hochgehoben und ihm ist das dann direkt wieder aufgefallen. Wir haben uns noch kurz unterhalten, er war begeistert.

Hast du mit deinen Zeichnungen schon Geld verdient – oder möchtest du das später?

Ich habe nur mal einen Auftrag von einer Rosenfirma bekommen, die haben mir Blumen zugeschickt und ich habe sie gezeichnet. Das habe ich wieder auf einem Kaffeebecher gemacht und die fanden das super. Danach kam nochmal ein Auftrag von einer weiteren Blumen-Firma. Und klar hätte ich Lust, damit mal Geld zu verdienen – aber eher als Nebenjob. Ich habe letztes Jahr mein Abitur auf dem Technischen Gymnasium in Emmendingen gemacht. Jetzt verdiene ich erstmal etwas Geld in einem Schuhladen, weil ich demnächst in eine Großstadt ziehen möchte: Berlin, Hamburg, oder Köln. Ich wollte schon immer Kunst studieren, aber ich weiß nicht, was ich später damit machen kann – deswegen habe ich mich für Architektur entschieden. Da kann ich kreativ sein und bin viel unterwegs – das gefällt mir.