Diese Farm will ein Freiburger auf dem Dach des neuen SC-Stadions betreiben

Adrian Hoffmann

Ideen gibt es, die sind kaum zu glauben: Jens Platen aus Merzhausen würde sehr gerne beim Stadionneubau für den SC Freiburg mitmischen. Der 33-Jährige will eine sogenannte Aquaponik-Farm für das Stadiondach ins Gespräch bringen. Was er genau vor hat:



"So kurios, wie sich das anhört, ist es eigentlich gar nicht", sagt er. Gemüseanbau oben auf dem Dach, Tomaten, Salate, Kräuter; darunter große Aquarien zur Fischzucht, Fußball dann im Erdgeschoss. Wenn es gut läuft, Fischburger in der Halbzeitpause.




"Fußballfarm Freiburg" nennt der Jurist und Angestellte einer Softwarefirma seine Projektidee, auf Facebook hat er dazu eine extra Seite entworfen. Die Sache würde doch super nach Freiburg passen, so seine große Hoffnung. Aquaponik ist ein System, dass die Aufzucht von Fischen in Aquakultur – in der Regel schnellwachsende und wenig anspruchsvolle Tilapia-Buntbarsche – mit der Kultivierung von Nutzpflanzen in Hydrokultur verbindet.

Die Nährstoffe, die die Fische abgeben, dienen den Pflanzen als Dünger. Und dank eines Filtersystems muss nur wenig Frischwasser zugeführt werden. Das schont Ressourcen, spart Platz und Energie.

Wie das Projekt realisiert werden könnte, lest ihr auf badische-zeitung.de

Mehr dazu:

[Foto: Michael Bamberger, Grafik: Fußballfarm]