Anzeige

Diese App vernetzt Menschen zum gegenseitigen Helfen

fudder

Dein Fahrrad ist kaputt? Du hast keine Ahnung, wie Du Deine Balkonpflanzen am Leben erhältst, dafür kannst du prima kochen? "imachs" ist eine neue App, die das gegenseitige Helfen kinderleicht macht.

Schnell und unkompliziert Hilfe bei Alltagsproblemen bekommen: Das ist das Ziel der neuen App "imachs", die sich ein Team von Entwicklern aus Freiburg und Colmar ausgedacht hat. Die App verbindet Menschen anhand von Fähigkeiten. Die gibt man zuerst in seinem Profil an. Danach lassen sich Hilferufe senden und empfangen. Das Besondere dabei: Hilferufe erreichen passend nur diejenigen, die die benötigte Fähigkeit besitzen und sich in der Nähe befinden.




Wer also jemanden sucht, der die Bachelorarbeit auf Fehler durchliest oder den Fahrradreifen wechselt, findet bei "imachs" gezielt nur Leute, die diese Skills auch angegeben haben. Über einen Lohn für die Hilfe, dürfen die User selber entscheiden. Ob man sich auf Geld oder einfach einen Kasten Bier einigt, bleibt jedem selbst überlassen.

Mitmachen kann und darf jeder, vom Studenten bis zum Rentner. Die Macher von "imachs" hoffen auf eine möglichst breite User-Basis. In Freiburg verspricht die App ein echter Hit zu werden, gerade bei Neuankömmlingen. Schnell und unkompliziert kann hier jeder helfen, Hilfe bekommen und nebenbei noch jede Menge nette Menschen kennenlernen.


  • Auf imachs.net findest du viele weitere Informationen zur App und ihren Features.

Video made by IMAGE MEDIA FREIBURG, ein kreatives, professionelles Team aus Freiburg im Breisgau, das Corporates, Unternehmen und Selbstständigen mit der Erstellung authentischer Filmprojekte zur Seite steht.