Dienstag: Jan Brandt liest im Artjamming

Maria-Xenia Hardt

Jan Brandt liest am Dienstagabend aus seinem hochgelobten Roman "Gegen die Welt", in dem er das Aufwachsen eines Jugendlichen im Ostfriesland der 70er Jahre beschreibt.



Ein Dorf in Ostfriesland, Kühe grasen auf den Wiesen, ab und zu zerreißt der Lärm eines Tieffliegers die Stille. Hinter den getrimmten Tujenhecken des Neubauviertels blühen die Blumen, in den Auffahrten glänzen frisch gewachste Neuwagen. In diese Welt wird Mitte der Siebzigerjahre Daniel Kuper hineingeboren. Ein schmächtiger, verschlossener Junge mit viel zu viel Fantasie und zu wenigen Möglichkeiten.


Die FAZ bezeichnete „Gegen die Welt“ als das „ehrgeizigste Debüt der neuen Saison“, der Stern schrieb: „Brandts halluzinogener Roman 'Gegen die Welt' ist ein Wunderwerk über Erwachsenwerden in der Provinz, Freundschaften, weites Ostfriedland, den noch weiteren Pop und sowieso, über den ganzen Rest.“

Jan Brandts Roman war eine der beachtlichsten Neuerscheinungen des Jahres und schaffte es auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Am Dienstagabend liest Jan Brandt im Café artjamming in der Günterstalstraße aus seinem Werk. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Schwarz.

Mehr dazu:



Was:
Lesung mit Jan Brandt
Wann:
Dienstag, 22. November 2011, 20 Uhr
Wo:
artjamming, Güntertalstraße 41
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (Kartenvorverkauf: Buchhandlung Schwarz, Günsterstalstraße 44)
[Bilder: Promo]