Dienstag: Fundbüro versteigert Fahrräder

Wolfgang Weismann

Ein gebrauchtes Fahrrad zu fahren, ist in Freiburg keine schlechte Idee: es kostet weniger und wird hoffentlich nicht so schnell geklaut wie ein brandneues Mountainbike. In unserer Fahrradmetropole kann es durchaus schwer sein, ein billiges altes Rad zu kriegen. Wie gut, dass das Fundbüro der Stadt am Dienstag rund 80 Fundräder versteigert.



Wer sich ein gebrauchtes und deshalb billigeres Rad ersteigern will, der könnte am Dienstag in der Kaiserstuhlstraße 18, der Aufbewahrungsstelle für Fundfahrräder, fündig werden. Rund 80 Fundräder kommen unter den Hammer. Außerdem werden drei Kartons Fundsachen aller Art und Fundschmuck versteigert.


Die Fundräder können von 12 bis 13 Uhr am Versteigerungsort besichtigt werden, um 13 Uhr startet die Versteigerung. Wichtig: Bargeld mitbringen, die Stadt akzeptiert nur Bares.

Mehr dazu:

Was: Öffentliche Versteigerung von Fundsachen
Wann: Dienstag, 18. September 2012, 13 Uhr
Wo: Kaiserstuhlstraße 18 (Google Maps)     [Foto: © Le Do - Fotolia.com]