Dienstag: Babykonzert im Theater Freiburg

Franziska Staerk

Am kommenden Dienstag lädt das Theater Freiburg zum dritten Mal die allerkleinsten Musikfans zum Konzert. Von einem großem violettfarbenen Theater-Samtvorhang aus können Babys und ihre Eltern Kinder- und Volksliedern aus Deutschland und aller Welt lauschen. Und weil der Ansturm bei den bisherigen Babykonzerten so groß war, gibt's gleich zwei Termine an einem Nachmittag.



Wechselnde Rhythmen und Tempi, Gesang, Tanz und ausgefallene, laute Instrumente wie das Vibraphon oder die Trommel sollen für einen jazzigen Sound und jede Menge Spaß unter den Kleinen sorgen.


"Wenn es im Publikum mal laut und wild zu geht, ist das nicht so schlimm", sagt Katharina Mohr, die das ungewöhnliche Event inhaltlich koordiniert. „Grundsätzlich muss man bei einer solchen Veranstaltung ja immer von einem gewissen Lärmpegel ausgehen. Wenn jetzt ein Baby wirklich lange und laut schreit, wäre es natürlich gut, wenn man mit diesem für kurze Zeit rausgeht, weil die Babys dazu neigen sich da auch anzustecken.“

Für die jungen Konzertbesucher ist der Eintritt kostenlos, ihre erwachsenen Begleiter müssen 4 Euro zahlen. 50 Karten werden pro Vorstellung verkauft; die Veranstalter rechnen mit 30 bis 40 kleinen Gästen. Kinderwägen können unten im Foyer geparkt werden.

Mehr dazu:

  Was: 3. Babykonzert
Wann: Dienstag, 3. Mai 2011, 15 Uhr und 16:30 Uhr
Wo: Winterer Foyer, Theater Freiburg
Eintritt: 4 Euro

[Bild: Babykonzert 2009; Rita Eggstein]