Tiergehege

Dieb klaut zwei neugeborene Ziegen auf dem Freiburger Mundenhof

Carolin Buchheim

Zwei neugeborene Walliser Schwarzhalsziegen sind auf dem Mundenhof aus ihrem Stall verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass die Tiere von einem Dieb mitgenommen wurden.

Nach Angaben der Polizei verschwanden die beiden am Montag geborenen Ziegen zwischen Dienstagnachmittag, 17 Uhr und Mittwochmorgen, 9 Uhr.

Die Walliser Schwarzhalsziegen des Mundehofs waren in der Nacht gemeinsam mit schottischen Hochlandrindern in einem Stall untergebracht. Die Polizei nimmt an, dass der Täter über einen Zaun kletterte, alle anderen Tiere in den umzäunten Freilauf entließ und die beiden Zicklein mitnahm.


Keine Hinweise auf den Fuchs

Dass ein Fuchs oder ein anderes Wildtier die Ziegen gerissen hat, hält Bruno Menzinger, einer der Leiter des Tiergeheges, für unwahrscheinlich. Dass Tiere gerissen würden, käme im Gehege selten schon einmal vor – so seien zum Beispiel Nandu-Küken vom Fuchs getötet worden. Jetzt gäbe es jedoch keine Hinweise. "Wir haben weder Blutspuren noch Fellreste gefunden", sagt er.

Walliser Schwarzhalsziegen haben eine charakteristische Fellzeichnung: Kopf, Brust, Hals und Vorderläufe schwarz, der Rest des Körpers weiß. Im Alter von einem Tag sind die Tiere ungefähr zwanzig Zentimeter groß.

Die Hoffnung, die beiden kleinen Zicklein lebend zurück zu bekommen, hat Bruno Menzinger nicht. "Diese so jungen Ziegen sind ohne die Mutter eigentlich nicht überlebensfähig", sagt er. "Die Tiere müssten ohne die Mutter hochprofessionell von Hand aufgezogen werden. Das traue ich einem Menschen, der sie klaut, nicht zu."

Warum jemand eine solche Tat begeht, kann Menzinger sich nicht erklären. "Für den Kochtopf sind sie zu klein", sagt er. "Aber in Mannheim hat ja auch jemand einen Pinguin gestohlen", sagt er. Tierdiebstahl sei im Mundenhof bisher kein Problem – "über die Jahre" seien lediglich einzelne Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschwein verschwunden.
Hinweise nimmt der Polizeiposten Rieselfeld unter der 0761/4768700 entgegen.