Die Wegflieger

Meike Riebau

Der Sommer geht in Herbst über und die Glücklicheren unter uns entfliegen dem Regen. Meike war am Flughafen Basel-Mulhouse und hat gefragt, wer warum wohin fliegt.



Stefanie Ritch, 19


Heimatort: Aberdeen
Reiseziel: Aberdeen

„Ich habe in Freiburg einen Deutschkurs an der Uni gemacht. Der Monat in Freiburg war einfach klasse. Ich habe wahnsinnig viele nette Leute kennengelernt, von der ganzen Welt, es war fantastisch. Ich freue mich zwar auf meine Familie und Freunde, aber eigentlich bin ich eher traurig, dass es schon vorbei ist. Ich hoffe, ich kann nächstes Jahr wiederkommen und noch einen Kurs machen. Ich bin schon zum zweiten Mal in Freiburg gewesen, vor fünf Jahren waren wir auf Klassenfahrt hier und es hat mir so gut gefallen, dass ich wiederkommen wollte.
Ich habe in diesem Monat hier auch eine meiner beiden deutschen Brieffreundinnen zum ersten Mal seit sieben Jahren getroffen. Das Wetter hier in Freiburg hat mich gut auf Schottland vorbereitet. Ich mag sogar deutsches Essen, und habe hier alles ausprobiert.



Lena Eckerle, 20 & Tina Scherer, 20

Heimatort: Forchheim
Reiseziel:Mallorca

Lena: „Wir wollen auf Mallorca eine Woche Urlaub machen und soviel wie möglich feiern. Aber vorher muss ich den Flug überstehen, es ist nämlich mein erster. Gerade bei dem schlechten Wetter heute glaube ich, dass es zu Turbulenzen kommen könnte.“



Alessandro Iorio, 25

Heimatort: Rom
Reiseziel: Rom

„Ich habe beim Goetheinstitut einen Monat lang einen Kurs gemacht, um mein Deutsch zu verbessern. Ich habe in Italien Philosophie auf Deutsch studiert, ich habe über Heidegger und Husserl meine Abschlussarbeit geschrieben, aber auch Kant auf Deutsch gelesen. Jetzt möchte ich vielleicht ein Doktorat in Deutschland machen. Freiburg hat mir gut gefallen, auch wenn es natürlich ganz anders ist als Rom, aber als Italiener ist man wettermäßig in Freiburg besser aufgehoben als in einer norddeutschen Stadt, immerhin gab es hier ab und zu mal Sonne.
Ich habe allerdings selbst gekocht, nach Mensaessen hatte ich ein paar mal Bauchschmerzen. Aber man findet ja zum Glück alles hier. Ich habe sogar einen deutschen Philosophen hier kennen gelernt, das war lustig.
Aber ich glaube, zurückzukommen wird echt schwierig, mich wieder einzuleben wird bestimmt hart.

Derya Davenport, 22

Heimatort: England und Türkei
Reiseziel: London

„Ich fahre zurück nach England, wo ich in einer kleinen walisischen Stadt studiere. In Freiburg habe ich zusammen mit Alessandro einen Deutschkurs gemacht. Ich hatte ein Stipendium, von daher konnte ich die Zeit noch mehr genießen, es war großartig. Aber jetzt geht es leider schon wieder weiter mit der Uni, mein Urlaub ist vorbei.
An Deutsch finde ich toll, dass man die Worte zusammenbauen kann. Freiburg ist für mich die perfekte Studentenstadt. Es ist sicher, es ist viel los, einfach toll. Mir ist aufgefallen, wie viele Leute in Deutschland Hunde haben – und auch, wie groß die waren! Außerdem war es sehr ungewohnt, dass ich auf einmal hier so klein war. In der Türkei bin ich immer eine der Größten gewesen.“



Marianne Koch, 30

Heimatstadt: Freiburg
Reiseziel: Neapel

„Ich fliege für vier Tage nach Neapel, um eine Freundin zu besuchen, die dort Diplomarbeit schreibt. Mein Italienisch hält sich sehr in Grenzen, aber ich hab ja eine kompetente Stadtführerin dabei. In Neapel bin ich zum zweiten Mal, vor irgendwelchen Mafia-Geschichten habe ich auch keine Angst. Außerdem habe ich für vier Tage auch nur einen Rucksack (siehe Foto) dabei. Am meisten freue ich mich auf einen Ausflug nach Capri und gefüllte Auberginen mit Ricottakäse."

Jaques Frene, 58


Heimatstadt: Paris
Reiseziel: Bordeaux

„Ich bin beruflich unterwegs, und fahre nur für einen Tag nach Bordeaux, danach geht es wieder zurück nach Paris. Das klingt zwar stressig, aber ich bin mittlerweile daran gewohnt, drei- bis viermal pro Woche irgendwohin zu fliegen. Ich bin Journalist, schreibe für ein Automagazin und werde dort ein Auto testen. Hier im Elsass habe ich den neuen Peugeot 308 getestet, bald fahre ich zur Internationalen Autmobilausstellung nach Frankfurt. Morgen früh fahre ich endlich wieder nach Paris zurück, da freue mich schon drauf. Paris ist einfach meine Stadt.
Das Elsass mag ich aber auch sehr gerne, besonders die Weine. Aber die Landschaft ist natürlich auch sehr schön.



Manfred Pflücker, 48, mit seiner Tochter Franka, 14

Heimatort: Gundelfingen
Reiseziel: Alcudia (Mallorca)

„Wir fahren mit der kompletten Familie für acht Tage auf die Insel, da ist es jetzt immerhin wärmer. Wir waren schon ein paar Mal dort, wir kennen uns also ganz gut aus. Außerdem ist es dieses Jahr das erste Mal, dass wir alle zusammen in den Urlaub fahren. Wir freuen uns natürlich am allermeisten auf den Strand, einfach eine ganz entspannende Woche in einer schönen Landschaft.“



Cyril Falleger, 38 & Robert Hebinger, 53

Heimatort: Mulhouse
Reiseziel: Düsseldorf

„Wir fahren heute nach Düsseldorf, zu einer Messe. Deshalb auch nur ganz kurz, nur zwei Tage. Es wird zwar stressig, aber Messen sind ja meistens sehr interessant und spannend. Wir mögen auch das Essen dort, sowas wie Schweinehaxe und das Alt-Bier schmeckt auch sehr gut. Außerdem ist das Düsseldorfer Nightlife sehr gut. Aber heute abend geht es eher früh ins Bett.



Familie Müller: Martin, 47 & Ulrike, 41 & Julia, 13 & Christoph, 15

Heimatort: Kirchzarten
Reiseziel: Cala Major, Mallorca

Martin: „Wir freuen uns auf ein paar schöne Tage dort, wir wollen uns vielleicht ein Auto mieten, die Insel ein bisschen erkunden, spanisches Essen ausprobieren. Ich hoffe mal, das Hotel ist gut, wobei das ganz klassisch meine Frau ausgesucht hat. Große Ansprüche haben wir eigentlich nicht, einfach mal relaxen, hoffentlich gibt es da auch was für die Jugend, denn ob wir Eltern dieselben Interessen haben wie unsere Kinder, müssen wir dann sehen. Ich spreche gar kein Spanisch, mal schauen, wie es mit der Verständigung läuft, aber im Notfall muss meine Tochter Julia dann vielleicht eingreifen.“

Julia: „Ein bißchen Englisch kann ich zwar schon, aber ich hab ein Angst, dass, wenn ich dann muss, mir gar nichts mehr einfällt. Ich freu mich hauptsächlich auf den Strand und das Hotelzimmer. Erstmal ankommen und chillen. Ich bin zum ersten Mal in Spanien.“



Christine Ngono, 25 & Pascal Thomann, 25

Heimatort: Mulhouse
Reiseziel: Palma de Mallorca

Christine: „Wir wollen Playa, Sangria, Fiesta und Paella – ich brauche nämlich endlich mal eine Pause, weil ich so viel arbeite. Leider sind wir nur über das Wochenende da, am Montag geht es direkt wieder zur Arbeit. Ich kann ein bißchen Spanisch, noch aus der Schule, also, es wird schon gehen. Wenn du magst, kannst du nach der Arbeit gerne mit uns kommen.“
[Danke für die nette Einladung, aber ich darf leider nicht, Meike.]