Die Unverlierbaren mit Danner gegen Peiting

Dirk Philippi

Mit sage und schreibe acht Siegen in Folge haben sich die Wölfe Freiburg mittlerweile vom drittletzten auf den dritten Tabellenplatz der Eishockey-Oberligagruppe Süd katapultiert. Am morgigen Freitag um 20 Uhr soll gegen den EC Peiting der nächste Streich folgen. Mit dabei: Förderlizenzspieler Simon Danner aus Franfurt sowie der wieder genesene Oberliga-Toppskorer Petr Mares.

Wenn morgen um 20 Uhr im Eisstadion an der Ensisheimerstraße das Oberligaspiel der Wölfe gegen den Playoffplatz-Konkurrenten aus Peiting beginnt, kann Freiburgs Coach Peter Salmik nach heutigem Stand aus dem vollen Schöpfen. Der zuletzt erkrankte Oberliga-Topskorer Petr Mares ist wieder zur Mannschaft gestoßen und vom Tabellenzweiten der DEL aus Frankfurt kommt der Freiburger Förderlizenzspieler Simon Danner (Foto). Dass die Wölfe diese Saison mit Danner noch nicht gewonnen haben, dürfte angesichts der Euphorie im Team und der momentanen Leistungsstärke dabei nicht über die Bedeutung eines Kaffeesatz-Quatschs hinaus kommen. In welcher Sturmreihe Simon Danner morgen zum Zuge kommen wird, wollte Peter Salmik heute jedoch noch nicht verraten.