Die Studienberatung der Uni beantwortet jetzt auch Fragen bei WhatsApp

Simon Voss

Das Service Center Studium (SCS) der Uni Freiburg bietet ab sofort einen WhatsApp-Service an. Dieser soll es für Studierende schneller und einfacher machen, bei Fragen mit der Studienberatung in Kontakt zu treten.

Seit heute ist es möglich, dringende Fragen rund ums Studium ganz unkompliziert als Kurznachricht zu stellen. Laut Dr. Friedrich Arndt, Leiter der Zentralen Studienberatung, fällt vielen die Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon nicht leicht. Der neue Service sei ein Versuch, den Kommunikationswünschen der Studierenden und Studieninteressierten entgegenzukommen: "Der Vorteil von WhatsApp ist die Zugänglichkeit und Niederschwelligkeit des Tools", so Arndt.


Gerade für kurze Fragen wie "Wo finde ich bestimmte Informationen?" oder "Wer ist der richtige Ansprechpartner für mein Anliegen?" sei die App ideal. Für die Beantwortung von "tiefer gehenden oder komplexeren Fragen", so Arndt, sei Whatsapp weniger geeignet. Allerdings würden die Ratsuchenden in solchen Fällen an die passende Beratungsstelle verwiesen oder um Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail gebeten werden. Im Falle von personenbezogenen Fragen rät das SCS sogar grundsätzlich von der Nutzung des WhatsApp-Dienstes ab. "WhatsApp ist kein Ersatz für E-Mail und Telefon, sondern eine Ergänzung", betont Arndt.
Verfügbar ist der WhatsApp-Service zunächst während einer sechs Monate dauernden Testphase.

Die Nummer lautet: +49 178/2784219

WhatsApp-Anfragen werden vom Hotline-Team montags bis donnerstags jeweils von 09:00 bis 16:30 Uhr und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr beantwortet.