Die Shirt-Show (Teil 6)

Matthias Knoppik

Was drucken Freiburger auf ihre T-Shirts? Um das herauszufinden, sind wir jede zweite Woche eine Stunde lang in einem Freiburger T-Shirt-Shop und interviewen so ziemlich jeden, der dort ein T-Shirt bedrucken lassen will. Diesmal war Matthias vor Ort.



Sandra (21) und Anika (19, Foto oben)

Am Montag haben die beiden (selbst ernannten) "Hochleistungsarzthelferinnen" ihre Abschlussprüfung. Das muss natürlich entsprechend gewürdigt werden, mit einem Shirt bleibt der große Anlass in Erinnerung. Während Anika (Foto: rechts) bei einem Radiologen die Prüfung ablegt, steht Sandra einem HNO-Mediziner zur Seite. Auf dem Bild nicht zu sehen ist die Rückseite der Tops, da sind jeweils die Spitznamen ( "Streber" für Anika und "Porno" für Sandra, die aber selbstverständlich nichts zu bedeuten haben) und der Spruch "Da simma dabei!" aufgedruckt. Na dann Toi , toi toi..

Mareike Ludwig (22):



Die Studentin hat sich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für einen Bekannten einfallen lassen, der in der Bezirksliga aktiv ist. Und auf welcher Position? "Oh Gott, das weiß ich nicht". Passend zur WM gibt's für den lieben Bekannten ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft mit der Aufschrift "Altmeister Schmidt". Die Rückennumer "40" steht für das Alter des Bekannten.

Elena Dick:



Liebevoll "Lisbeth" genannt(siehe Foto), spielt sie gerne mal die Taxifahrerin für ihre Clique, die sich als "Kapazitäten" bezeichnen. Dass gerade sie den Chauffeur gibt, liegt an ihrer Trinkfestigkeit- es gibt nämlich keine. Mit ihren Freunden, die sie seit ihrer Kinderzeit kennt, waren sie schon gemeinsam in Berlin, Düsseldorf, München und anderen Großstädten. Ihr Motto lautet Spaß haben und neue Menschen kennen lernen. In ihrem Freundeskreis herrscht eine strenge Rangordnung: grundsätzlich haben alle Freunde ein buntes Shirt, lediglich der Präsident sticht mit seinem weiß-schwarzen Shirt hervor, erklärt die Erzieherin.

Tarika Doerk (31) und Ralf Schulz (37):



Die beiden Yogalehrer feiern am 20.Mai Tag der offen Tür. Sie betreiben gemeinsam ein Studio für Poweryoga, wo sie das Tuch aufhängen wollen. Power-Yoga? Ralf erklärt uns, dass Power-Yoga auf die üblichen Yoga-Übungen aufbaut, das alles aber ein bisschen dynamischer und explosiver. Hier und da eine Hopsbewegung nach einer Übung oder auch mal ein schneller Wechsel, schon wird die Sache anstrengender. Sinn des Yogas soll die "Beseitigung aller Hindernisse" sein.

Heidi Einecker (42):



Darüber wird sich aber jemand freuen: nicht nur, dass es zum Geburtstag ein einmaliges T-Shirt gibt, nein, jetzt kann sie es auch bei Bedarf jederzeit im Internet betrachten. Für ihre 12-jährige Nichte Sandra ließ sich Heidi mit dem T-Shirt abbilden. Es war nicht unbedingt eine Bauchentscheidung: Heidi hat mitverfolgt, dass ihre Nichte gerne T-Shirt trägt, die nicht von der Stange sind. Das ist ihr damit sicher geglückt.