Die schrägsten Video-Momente der 187 Straßenbande – zum Warmwerden fürs Konzert

Laura Wolfert

Die 187 Straßenbande kommt am Sonntagabend in die Freiburger Sick-Arena. Wir haben uns vorab ein paar Videos der Hamburger angeschaut und die schrägsten Momente rausgesucht. Gewusst, dass 187 Veganer und Merkel-Fans sind?

187 stehen auf veganen Bio-Blätterteig – in: "Mit den Jungs"



Was essen Straßenrapper, wenn sie so richtig high und hungrig sind? Einen Döner, mit viel Fleisch und extra scharf? Hast du gedacht – ist aber nicht so. Die Jungs von 187 trinken besonders gerne Capri-Sonne und essen dazu veganen Bio-Blätterteig. Im Video zu "Mit den Jungs" entleeren sie ihren Mülleimer – und was rausfällt, ist die dazugehörige Verpackung. Doch nicht nur das: Neben dem Jägermeister in der Kühltruhe liegt Tiefkühlgemüse. Unterstützt wird das leckere Essen durch einen Rentner, der vor einem Kiosk hockt und ins Leere blickt. Er sieht aus, als hätte er um neun Uhr morgens bereits drei Flaschen Korn gekippt. Was folgt: ein Bäuerchen. Er rülpst. Na lecker.



Die Merkel-Raute – in: "Kontrollieren"



Bonez entpuppt sich als Angie-Fan: Er steht vor Hochhäusern, in die ein Blitz einschlägt, und formt seine Hände zur typischen Merkel-Raute. Das 187-Handzeichen ist den Jungs mittlerweile wohl einfach zu simpel. Generell muss etwas Neues her. So hat sich die Straßengang dazu entschlossen, die wackelnden Ärsche auszutauschen. Statt knappe Neon-Strings setzen sie auf Winterklamotten und Kokosnüsse. Ein Mädchen sitzt mit grüner Plüschjacke in einem der Flitzer und schaut verliebt nach oben. Auf ihrem Kopf: eine eingehüllte Kokosnuss. Damit die Achtung Frauen gegenüber noch deutlicher wird: Die Tänzerinnen tragen auf ihren knappen Jeans-Shorts den Aufkleber "Being Human". Natürlich wird trotzdem auf den Arsch geklatscht.




Liebespillen – in: "Intro (High&Hungrig2)"



Wer bisher nicht verstanden hat, warum so viele Mädels auf die Jungs stehen, hier ist die Lösung: Liebespillen. Oder nicht, oder doch?



Gzuz schlägt sich mit einer Flasche das Gesicht blutig – in: "Was hast du Gedacht?"



Was macht ein Rapper mit leeren Glasflaschen? Er wirft sie jedenfalls nicht in den Glascontainer. Zu uncool. Gzuz hat eine andere Idee: Er schlägt sie sich gegen den Kopf. Ohne Grund. Immer wieder. Blut rinnt ihm die Stirn runter und seine Jungs feiern es. Wie sagt er so schön: "Du denkst, ich mache Spaß. Hat aber keiner gelacht!" Und es hat wirklich keiner gelacht. Denn die Aktion ist einfach nur dämlich. Tipp: Demnächst Capri-Sonne Kirsch –statt Orange – kaufen und die gegen den Schädel klatschen. Gleicher Effekt: roter Saft, der das Gesicht runter läuft – aber nicht weitere Hirnzellen schädigt.



Schon wieder Werbung für vegane Produkte – in: "Schnapp"



LX posiert mit schniekem Lacoste-Jogginganzug vor dem Dänischen Bettenlager. Und trinkt drei Dosen Lipton-Eistee vor dem Mini-Market. Auch hier versteckt sich wieder heimlich Vegan-Werbung. Im Hintergrund sieht man ein Plakat von "Veganz" – ein Unternehmen für vegane Lebensmittel. Außerdem immer mit dabei: Sein Plüsch-Krokodil, in dem er das Gras versteckt.



Gzuz wird von der Verkehrspolizei angehalten

"Zu laut auf der Straße", rappt Gzuz in seinem Song. Sein CL500 macht tatsächlich viel Krach. Nur dumm, dass selbst Polizisten seine Videos anschauen und den Hamburger direkt an seinem Kennzeichen erkennen. So kommt es vor wenigen Wochen dazu, dass er auf der Straße angehalten wird. "Obacht, der ist hoch entzündlich, der Typ", sagt einer der Polizisten. Prompt wird dieser von Gzuz beleidigt.



Der Pitbull mit der rosa Cap – in: "Meine Couch"



Immer wieder erwähnt die Straßenbande in ihren Texten, dass sie ständig einen geblasen bekommen. Ein Schelm, wer Böses denkt. Gemeint sind natürlich Seifenblasen. Generell sind die Jungs viel friedlicher und sauberer als angenommen. So ziehen sie ihrem Pitbull, der auf der Coach sitzt und Playstation zockt, eine rosafarbene Cap auf. Damit auch nichts dreckig wird, ist diese mit einem Tuch überzogen. Auch hier findet sich auf dem Glastisch neben dem Febreze-Duftspray und der Vio-Bio-Limo die Capri-Sonne. Ein Klassiker.


Was: 187 Straßenbande in Freiburg
Wann: Sonntag, 4. März, 2018
Wo: Musikklub in der Sick-Arena
Tickets: BZ-Ticket

Mehr zum Thema: