Die Mehlwaage zieht zum 1. April in die Räume der Harmonie Freiburg

Sarah Röser

Der Mehlwaage-Betreiber verabschiedet sich aus dem Gastrogeschäft und schließt sein Geschäft zum 31. März. Die Mehlwaage gibt es weiterhin: Das gewohnte Konzept geht ab April in das Restaurant der Harmonie über.

Die Mehlwaage schließt zum 31. März ihre Türen in der Metzgerau und befindet sich ab dem 1. April in der Grünwälderstraße 16-18 in der Harmonie. Unter dem Namen "Harmonie Flammkuchenhaus Cafe - Bar Mehlwaage" geht es dann weiter. Grund für den Umzug ist der Rückzug des Betreibers Orhan Celik aus dem Gastrogeschäft. Er war 34 Jahre lang als Gastronom tätig, hat die Mehlwaage zwölf Jahre lang geführt.


"Ich möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen", sagt Orhan Celik. Deshalb übergibt er die Mehlwaage an die Geschäftsführerin der Harmonie Freiburg, Beatrice Lorenz. Weiterhin steht er Beatrice als Beratender zur Seite.

Was sich ändern wird, was bleiben wird

Beatrice Lorenz ist seit elf Jahren Geschäftsführerin der Harmonie Freiburg: Jetzt möchte sie mit Aufnahme der Mehlwaage neben ihrer Stammkundschaft auch Studierende ansprechen. Im Lokal wird es optisch nur kleine Veränderungen geben: "Insgesamt soll es rustikaler werden", sagt Lorenz.

Sie betont aber, dass eine kleine Auswahl an bekannten Harmonie-Gerichten, wie Schnitzel, Wurstsalat oder Leberle, auf alle Fälle im Speiseplan vertreten sein wird. Der Mehlwaagenflair wird dann durch zusätzlich angebotene 50 Sorten Flammkuchen aus dem Steinofen sowie durch Liveübertragungen des SCs und des Tatorts aufkommen.

Konzepte bleiben gemeinsam bestehen

Die Konzepte der Mehlwaage und der Harmonie bleiben somit gemeinsam bestehen. Und weil ein gewohntes Konzept in eine neue Location gebracht wird, entsteht ein neuer Name: Harmonie Flammkuchenhaus Cafe - Bar Mehlwaage.