Die Lila-Bar im Sedanviertel ist geschlossen

Jana Mack

Die Lila-Bar in der Wilhelmstraße hat geschlossen. Nach vier Jahren stellt die Bar ihren Betrieb ein. Die Betreiber wollen ab Oktober Cocktail-Tastings, Caterings und Events anbieten.

Die Betreiber Mona Brändle und Tobias Dillschnitter haben über die Facebookseite der Bar bekanntgegeben, dass sie ihre seit April 2012 bestehende Lila-Bar nicht weiter betreiben könnten. "Wir bedanken uns ganz, ganz herzlich bei allen, die wir in den letzten Jahren bei uns begrüßen durften!"


Auf fudder-Nachfrage sagt Mona Brändle: "Leider ist es für uns aufgrund der hohen Kosten nicht länger möglich, die Lila-Bar zu betreiben. Wir sind darüber sehr traurig, denn das war unser ’Baby’ und wir haben nicht nur sehr viel Geld sondern auch unser ganzes Herzblut da rein gesteckt – hat leider nicht funktioniert."

Die Bar mit ihrem markanten lila Innenraum war besonders für ihre vielfältige Cocktail- und Spirituosenauswahl bekannt. Die Drinks gebe es in Zukunft nur noch auf Anfrage, für Verkostungen in kleinen Gruppen – und zwar ab Oktober, wie es in dem Posting heißt. Einen Ort dafür suchen Brändle und Dillschnitter allerdings noch.

Die Facebookfans der Bar zeigen sich in den Kommentaren erstaunt und traurig über die für sie unerwartete Schließung. Auf die Frage, wie lange noch geöffnet sei, lautet die Antwort: "Leider gar nicht mehr".