Dienstag

Die jungen Kulturfreunde zeigen Dir die Werkstatt einer Papierrestauratorin

Dorothea Winter

Kunstbanausen aufgepasst: Die jungen Kulturfreunde bringen euch alte Kunst auf neue Art und Weise näher. Am Dienstag gibt"s die Möglichkeit, der Papierrestauratorin des Augustinermuseums bei der Arbeit über die Schulter zu blicken.

Am Dienstag wird die Papierrestauratorin mit den Teilnehmern in ihrer Werkstatt über ihren Beruf und ihre Tätigkeiten sprechen. Eine seltene Gelegenheit: Sieht man normalerweise nur die fertigen Hängungen in den Museumsräumen, bekommt man bei diesem Event Einblicke hinter die Kulissen und den musealen Alltag. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, den Umbau der aktuellen Ausstellung zu besichtigen.


Da der Platz in der Werkstatt begrenzt ist, wird in zwei Gruppen in 30 Minuten Abstand gestartet – die erste Gruppe um 17 Uhr, die zweite um 17.30 Uhr. In der Zwischenzeit kann gemeinsam ein Gläschen Wein getrunken und sich ausgetauscht werden.

"Wir räumen auf mit dem Klischee: Kunst ist altmodisch, verstaubt und langweilig." Wanda Brachert, junge Kulturfreunde Freiburg

Die jungen Kulturfreunde

Die jungen Kulturfreunde haben sich zum Ziel gesetzt, Kultur und Kunst jungen Menschen in Freiburg näher zu bringen. Gerade nicht zeitgenössische Kunst steht oft im Verruf, langweilig und öde zu sein. Mit der richtigen Vermittlung kann Kunst für jeden interessant sein, so die Kulturfreunde.

Die jungen Kulturfreunde gehören zum "Freundeskreis Augustinermuseum e.V." und schaffen ein breitgefächertes Angebot, um andere junge Leute mit ins Museum zu nehmen. "Wir wollen gerade diejenigen erreichen, die Kunst nicht durch ihr Studium, ihre Eltern oder durch persönliches Interesse näher kennen gelernt haben", sagt Wanda Brachert, ein Mitglied der jungen Kulturfreunde.

Dabei werden nicht nur die aktuellen Ausstellungen gemeinsam besucht, sondern vor allem versucht, einen Blick hinter die Kulissen des Museums und allem, was dazu gehört, zu werfen. Zu dem bunten Veranstaltungs-Potpourri gehören Führungen der etwas anderen Art, Gesprächsrunden und Werkstatt-Besuche.

Die Entstehung

2013 entstanden die jungen Kulturfreunde aus dem Freundeskreis Augustinermuseum e. V. und werden auch heute noch von diesem unterstützt. Gegründet wurden die jungen Kulturfreunde von einer größeren Gruppe kulturinteressierter Ehrenamtlicher. Zu Beginn diesen Jahres hat sich aktuelle Team neu zusammengefunden. Auch weiterhin sind alle ehrenamtlich und mit Leidenschaft engagiert.

"Es geht uns darum, Leute zusammenzubringen, die sich zu dem Thema Kunst austauschen möchten – egal aus welchen Bereichen." Wanda Brachert

Das Team

"Wir sind aktuell vier Mädels aus verschiedenen Fachbereichen der Uni", sagt Wanda. "Lara und Hanna sind in ihrem Kunstgeschichts-Master und die beiden haben dieses Jahr die Kulturfreunde auch wieder angetrieben". Wanda studiert Medienkulturwissenschaft im Bachelor und Yao promoviert in Germanstik. "Natürlich haben wir noch ein Team drum herum, das mal beim Aufbau oder bei einzelnen Aktionen hilft", erklärt Wanda.

Die Interessenten

Wer Interesse hat, die junge Kulturszene Freiburgs mitzuerleben oder mitzugestalten, kann via Mail oder über die sozialen Netzwerke Kontakt aufnehmen und entweder aktives Mitglied werden oder aber keine Veranstaltung mehr verpassen.
Was: Werkstatt Besuch der Jungen Kulturfreunde
Wann:19. Juni, 17.00 und 17.30 Uhr
Wo:Treffpunkt Eingang Haus der Graphischen Sammlung, (Salzstraße 32)
Eintritt: frei
Anmeldung: Verbindliche Voranmeldung per PN auf Facebook oder als Mail an jungekulturfreundefreiburg@gmail.com (Teilnehmerzahl ist begrenzt)
Facebook: Behind the Scenes - ein Abend in der Werkstatt
Website: Junge Kulturfreunde