Messe

Die Ink Style Tattoo Convention kommt zum ersten Mal nach Freiburg

Luisa Joa

Am 12. und 13. Oktober findet zum ersten Mal die Ink Style Tattoo Convention in der Mooswaldhalle statt. Aus ganz Europa reisen Tattoo-Künstler an, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Wer möchte kann sich gleich vor Ort tätowieren lassen.

Bald verwandelt sich die Mooswaldhalle in ein Paradies für alle Tattoo- und Piercing-Verrückte. Ein Wochenende lang stehen euch Künstler aus ganz Europa rund um das Thema Tattoos und Piercings zur Verfügung.


Auf dem Event kannst Du über 100 Tattoo- und Piercingkünstlern an 35 verschiedenen Ständen über die Schulter schauen oder dir sogar ein eigenes Motiv stechen lassen. Die angereisten Künstler kommen aus der Schweiz, Frankreich, Rumänien, Ungarn und Deutschland.

VIP-Gast: Der meisttätowierte Mensch der Welt

Es gibt zahlreiche Tattoo-Contests in verschiedenen Kategorien, wie zum Beispiel der des "Best of Black and Grey", bei welchem die besten Schwarz-Weiß-Tattoos gegeneinander antreten. Außerdem: Show-Acts professioneller Tanzgruppen, eine Aufführung der Ray Style Kampfsportgruppe und eine Food- und Händlermeile.

Außergewöhnlich ist zudem der VIP-Gast Matt Gone ("The Checkered Man") . Der 45-jährige aus Oregon hat es als meisttätowierter Mensch der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Familienfreundliches Programm

Doch nicht nur für erwachsene Gäste ist etwas geboten: "Das Besondere an der INK-Style Tattoo Convention ist, dass wir auf eine familienfreundliche Atmosphäre Wert legen. Es gibt eine professionelle Kinderbetreuung und ein kinderfreundliches Rahmenprogramm", sagt Filippo Lo Verde, einer der Mitorganisatoren der Tattoo-Messe.
Was: Ink Style Tattoo Festival
Wann: Samstag, 12. Oktober, 12.00 – 22.00 Uhr

Sonntag, 13. Oktober, 11.00 – 18.00 Uhr
Wo: Mooswaldhalle Freiburg-Hochdorf, Hochdorfer Str. 16A
Eintritt: 2-Tageskarte: 12 Euro
Kinder & Jugendliche unter 14 Jahre: Eintritt frei

Die Besucher werden gebeten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, um ein Verkehrschaos zu vermeiden.