3-Fragen-Interview

Die Freiburger Musical- und Schauspielschule feiert ihren Semesterabschluss

Lea Messerschmidt

Von Starlight Express bis Mamma Mia: Die Studierenden der Freiburger Musical- und Schauspielschule zeigen bei ihrem Semesterabschluss viele Musical-Klassiker. Schulleiter Massimo Gerace spricht über die Vorbereitungen.

Worum geht es in dem Musical?

Massimo Gerace: Unsere Semester-Abschluss-Show ist eine Revue aus mehreren, unterschiedlichen Musicals. Am Ende jedes Semesters präsentieren wir unsere Unterrichtsergebnisse des vergangenen halben Jahres. Das Publikum darf sich auf ein Programm freuen, das die Entwicklung des Genres Musical beleuchtet. Dabei sind Klassiker wie My Fair Lady ebenso vertreten wie Starlight Express und aktuelle Musicals wie Anastasia. Alle drei Ausbildungsjahrgänge der Freiburger Musical-und Schauspielschule präsentieren das Gelernte in Ensembles, Duetten und Soli. Hana Akiyama, unsere Pianistin und Dozentin für das Fach Korrepetition, begleitet die Studierenden am Flügel.

Was waren die Herausforderungen bei der Probe?

Eine Herausforderung ist zum Beispiel das Switchen zwischen den unterschiedlichen Rollen in so kurzer Zeit, um so den verschiedenen Stilarten in diesem Genre gerecht zu werden. Das im Unterricht Erlernte vor Publikum abrufen zu können und zu präsentieren erfordert Übung. Vor Publikum zu spielen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Ausbildungskonzeptes. Schließlich liegt es in der Natur der Sache, dass man als Künstler auf der Bühne den Zuschauer berühren will, in ihm etwas Auslösen will, ihm auch in Form einer Message etwas mitgeben will.

Heutzutage möchte man auf der Bühne Schauspieler erleben, die singen und tanzen. Nicht mehr entweder Tänzer, Sänger oder Schauspieler. Das stellt hohe Anforderungen an die Performer und ist auch dem Phänomen geschuldet, dass im Genre Musical und Musiktheater endlich der oberflächliche Show- und Unterhaltungsauftrag abgelöst wird: es werden Geschichten mit Tiefgang erzählt, unterstützt durch die Poesie und die Kraft von Musik, Gesang und Tanz.

Haben Sie ein persönliches Highlight?

In meinen Augen ist das ganze Programm ein Highlight. Ich finde die Vielseitigkeit toll. Unser Dozententeam hat großartige Arbeit geleistet. Wir unterstützen junge Menschen, bei ihrem Berufswunsch auf der Bühne zu stehen. Was mich besonders begeistert ist, dass selbst unsere jungen Studierenden, die noch nicht so lange bei uns sind, unglaubliche Fortschritte gemacht haben und mit Leidenschaft und Disziplin bei der Sache sind. Ich wage zu behaupten, dass dem neutralen Zuschauer erst durch ein Blick ins Programmheft bewusst wird, wer sich in welchem Semester befindet.
Zur Person

Massimo Gerace, 47 Jahre alt, ist Schulleiter der Freiburger Musical-und Schauspielschule seit 2012. Er unterrichtet Schauspiel.

  • Was: Semesterabschluss Performance "Musical-Highlights"
  • Wann: Sa, 20. Juli 20 Uhr, So, 21. Juli 19 Uhr
  • Wo: Markgrafenstr. 38
  • Eintritt:15 Euro, ermäßigt 12 Euro