Die Fondation Beyeler sagt ihre sun.set-Party ab und bietet stattdessen einen Livestream an

Tamara Keller

Es wollten zu viele Leute kommen – aber jetzt müssen alle Zuhause bleiben: Die sun.set-Party im Garten der Fondation Beyler findet am kommenden Samstag nicht statt. Ein Livestream soll das Event ersetzen.

"Nordstern hat die Veranstaltung sun.set w/ Ame Live" gelöscht", diese Meldung zeigte Facebook noch in der gleichen Nacht nach der letzten Sun.set-Veranstaltung im Fondation-Beyler-Garten an. Im Gegensatz zu dem großen Interesse, dass sich zuletzt auf Facebook in den zu der Reihe erstellten Veranstaltungen zeigte – über 4000 Personen waren an einer Teilnahme interessiert – hat die Fondation Beyler mit weitaus weniger Aufmerksamkeit am vergangenen Samstag über Facebook und auf ihrer Homepage bekannt gegeben, dass das Event nicht wie ursprünglich geplant stattfinden werde.


In der Mitteilung heißt es, dass, obwohl die Organisatoren keine Werbung für die Veranstaltung betrieben hätten, die erste Performance von einer unerwartet großen Anzahl von Personen besucht wurde. Das hatte eine starke Auslastung der beschränkten Kapazitäten des Parks und der Veranstaltungsinfrastruktur zur Folge.



"Die Veranstalter werden das Konzept der sun.set-Performances wegen des großen Besucherandrangs überarbeiten", ist in der Mitteilung weiter zu lesen. In Zukunft soll auch die Belastung für den Park und die Nachbarschaft reduziert werden. Für das neue Veranstaltungs-, Verkehrs-, Abfall- und Sicherheitskonzept hat die Fondation Beyler zusätzlich ein Sicherheitsberatungsunternehmen engagiert. Zudem soll alles mit der Gemeinde Riehen und dem Polizeiposten Riehen der Kantonspolizei Basel-Stadt abgestimmt werden.

Da die Umsetzung eines solchen Konzepts Zeit benötigt, wird der Park am kommenden Samstag geschlossen bleiben. Stattdessen bieten die beiden Veranstalter das Nordstern und das Fondation Beyler als Alternative einen einstündigen Livestream mit dem geplanten Act Âme.

Ticketbestellung wird neu geregelt

Laut Mitteilung sollen die geplanten Veranstaltungen im August und im September wieder stattfinden. In Zukunft soll die Ticketbestellung neu geregelt und die Besucherzahl begrenzt werden. Wie es weitergeht, soll über Facebook und die Homepage der Fondation Beyler bekannt gegeben werden, sobald entschieden wurde, wie die Veranstaltung künftig durchgeführt wird.

"Wir waren von dem Interesse überrascht", sagte die Pressesprecherin der Fondation Beyler, Elena Kuznik, auf Nachfrage von fudder.de. "Ich denke, der Livestream ist eine gute, alternative Lösung." Zu weiteren Fragen wollte sich Kuznik nicht äußern und verwies stattdessen auf die veröffentlichte Mitteilung.

Wer bereits ein Ticket über Reservix für das Event am 8. Juli erworben hat, erhält den Ticketpreis zurückerstattet. Betroffene können sich per Email an sunset@fondationbeyler.ch wenden.



Mehr zum Thema: