Die ersten Heuschrecken

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, wann die erste Aktie einer Kapitalgesellschaft erworben werden konnte? Im Jahre 1602 konnte jeder Holländer für circa 3000 Gulden einen Anteilsschein der Niederländischen Ostindien-Kompanie kaufen, die mit dem Geld Schiffe und Militär bezahlte um so das Monopol auf die Gewürzlieferungen von Indien und Hinterindien nach Europa auszubauen. Die Gesellschaft erreichte über viele Jahrzehnte große Gewinne, eine nachhaltige Investition war sie trotzdem nicht: Bereits 1799 (sic!) wurde die Kompanie nach Streitigkeiten mit den Engländern liquidiert.