Die coolsten und peinlichsten Songs zur Fußball-WM 2014

Moritz Kraus

Welcher Song wird der WM-Hit 2014? Der Offizielle von Pitbull und J.Lo? Die Ulknummer von Stefan Raab? Oder doch Melanie Müllers Fremdschäm-Hymne? Die acht lustigsten, coolsten und peinlichsten Lieder zur Fußball-WM in Brasilien:



Die Offiziellen

Ein kubanischer Produzent und eine amerikanische Sängerin liefern den offiziellen WM-Song 2014. Pitbull und Jennifer Lopez rappen, schreien und trällern auf "We are one" in gefühlten acht Sprachen, dennoch sind das einzig brasilianische an diesem Lied die Samba-Trommeln. Warum sich die Fifa die beiden als Zugpferde ausgesucht hat, ist klar: der Popularitätsfaktor. Das dazugehörige Video strotz auch nur so vor Klischees: Trommeln, brasilianische Flaggen, Kapoeira.

Pitbull feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte - We are one
Quelle: YouTube


Wenn Gitarrenriffs auf Samba und House treffen, klingt das erstmal ungewöhnlich. Allerdings ist "Dar um Jeito" von Sänger Wyclef Jean, DJ Avicii und Gitarrenlegende Santana der potentielle Hit der Weltmeisterschaft. Rhythmisches Getrommel erzeugt brasilianisches Flair, und den Refrain kann man nach etlichen Bieren immernoch mitgröhlen:

Santana & Wyclef feat. Avicii & Alexandre Pires
Quelle: Dailymotion




Die Lustigen

 
Dass Stefan Raab ein Gespür für Hits hat, weiß man nicht zuletzt seit Lena Meyer-Landruts Sieg beim ESC. Für die WM hat er sogar wieder seine bekannte Ukulele rausgeholt und spielt seinen Song "Wir kommen, um ihn zu holen" gleich in dreifacher Ausführung. Als Gartenzwerg, Rammstein-Kopie und schmieriger Latino will Stefan Raab die Nationalmannschaft zum Sieg singen. Besonders in der Samba-Version läuft er als "Raabinho" zur Höchstform auf:

Stefan Raab - Wir kommen, um ihn zu holen (Raabinho Samba Version)
Quelle: YouTube


Arnd Zeigler dürfte dem ein oder anderen Fußballkenner aus seiner Sendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" bekannt sein. Der Moderator nimmt mit seinem WM-Song die Hymnen der Nationalmannschaft auf die Schippe. Besonders das Video zu "Eventuell, vielleicht, bestimmt" ist mit Bundestrainer Jogi Löw und Weltfußballer Lothar Matthäus in den Hauptrollen gut gelungen:

Arnd Zeigler - Eventuell, vielleicht, bestimmt
Quelle: YouTube


Die Coolen

Fettes Brot beten in ihrem Song zum "Fußballgott". Die HipHopper aus Hamburg rufen in ihrem Lied alle Ledergläubigen zum Gebet auf. Das Video kommt mit Fahrt über die Elbe und 360-Grad-Kamera daher:

Fettes Brot - Fussballgott
Quelle: YouTube


Mister Santos alias Ju von den Massiven Tönen liefert den Geheimfavoriten auf den Titel für den besten WM-Song 2014. In "Das dicke, dicke Ding" fordert er den vierten Stern für Deutschland. Damit das klappt, bekommt er im Video Unterstützung von Promis wie Collien Fernandes, Uschi Glas, Max Herre und sogar dem "Kaiser" Franz Beckenbauer höchstpersönlich:

Mister Santos - Das dicke, dicke Ding
Quelle: YouTube


Die Peinlichen

 
Wenn man zu später Stunde die letzen Bierflaschen aus der Kiste holt, ist man womöglich auch am Ende der WM-Playlist angekommen. Um den Song von Dschungelkönigin Melanie Müller ertragen zu können, braucht man allerdings auch einen hohen Alkoholpegel. Erstaunlicherweise zieht sie im Video zu "Deutschland schießt ein Tor!" mal nicht blank. Ob das nun gut oder schlecht ist, müsst ihr selbst entscheiden:

Melanie Müller - Deutschland schießt ein Tor!
Quelle: YouTube


Copacabana-Stimmung kommt im Video zu "So einfach" nicht so einfach auf. Dafür sieht man Fifa-14-Kommentator Manni Breuckmann mit den Hüften wackeln. Im Lied besingt die Band Franz K. den angestrebten WM-Titel der Nationalelf, während Manni immer mal wieder "Tooooor für Deutschland" dazwischen brüllt. So einfach ist es eben, einen WM-Song zu machen:

Franz K. feat Manni Breuckmann - So Einfach
Quelle: YouTube


Mehr dazu: