Die Breisgau Bombers gewinnen Drum and Bass Bundesliga

Anna-Lena Zehendner

Die Vizeweltmeister aus dem Breisgau haben in Braunschweig den Titel, den Pott und die Ehre erobert. Das Trio der Breisgau Bombers ist D'n'B-Bundesligameister. Das Finale am 6. Mai war ein harter Kampf und bis zum Schluss eine knappe Sache.



Insgesamt werden beim Finale der DnB Meisterschaft fünf Kategorien bewertet: Performance, Mixing, MC, Selection und Rauschzustand. Nach jeder Runde muss das Team Kurze trinken und natürlich auch zwischendurch. "Das war ganz schön anstrengend", sagt Elmar Kölz (DJ Netto). "Aber in dieser Kategorie waren wir eindeutige Sieger." Weniger eindeutig war es in den anderen Disziplinen.


Beim DnB Finale entscheidet ein Münzwurf, welche Mannschaft als erstes an die Plattenteller darf. Die Jungs von 4tp Hannover eröffneten das Endspiel. 15 Minuten haben die Finalisten hierbei Zeit, als ganzes Team das Publikum von sich zu überzeugen. Die Breisgau Bombers MC Fava, DJ Netto und DJ Enea heizten anschließend im Brain Klub ordentlich ein. Trotzdem wurde der erste Durchgang mit Unentschieden gewertet.


In der zweiten Runde spielen bei der DnB Meisterschaft nur die DJs der beiden Mannschaften zehn Minuten gegeneinander. Wieder gab es vom Publikum ein Unentschieden. Die anwesende Jury entschied jedoch für einen leichten Vorteil zu Gunsten der Bombers. Im letzten Gefecht müssen die MCs in nur einer Minute Acappella gegeneinander antreten. Fava gewann das lyrische Battle und machte den Sieg der Breisgau Bombers perfekt. Der Pokal wurde im KGB aufgestellt und kann hier bei der nächsten Jungle Party der Breakbeat Movement Crew bestaunt werden.

Die 10. Saison der Bundesliga wird im September angepfiffen. Dann gilt es den Titel zu verteidigen.

Mehr dazu: