Die besten Wackelbilder des Internets gibt's bei Senor Gif

fudder-Redaktion

"GIF ist ein Grafikformat mit guter verlustfreier Komprimierung für Bilder mit geringer Farbtiefe" erklärt die Wikipedia. "Darüber hinaus können mehrere Einzelbilder in einer Datei abgespeichert werden, die von geeigneten Betrachtungsprogrammen wie Webbrowsern als Animationen interpretiert werden." Das ist korrekt, aber sehr nüchtern ausgedrückt. Denn .gif können für Lachkrämpfe und anhaltend gute Laune sorgen. Glaubt ihr nicht?



Unser kleines historisches .gif unserer Bürotiere Fisch & Stäbchen kann das vielleicht nicht unbedingt. Die .gifs auf Senor Gif jedoch schon, vorallem in der Gesamtwirkung. Ein .gif reicht meist nicht. Es braucht Masse. Und die gibt's bei Senor Gif.


Dort gibt es unter anderem diese feinen Beispiele der .gif-Kunst:


Und mehr Gifs.


Noch mehr Gifs.
Und noch mehr Gifs.


Noch viel mehr Gifs.


Und noch viel viel mehr Gifs von traumatischen Kindheitserlebnissen.


Noch mehr albtraumhafte Gifs.


Und noch Gifs von eigentlich unlustigen Unfällen.


Und mehr Gifs von lustigen Tieren.

Und mehr Gifs von übermenschlichen sportlichen Leistungen.

Nein, das alles ist natürlich nicht fein nuanciert, sondern durch und durch plump und auf Kosten unschuldiger Kinder und Tiere. Aber OMG! SO LUSTIG!

Und wo wir schon bei .gifs sind: das Frauenblog Jezebel hat dieser Tage auch eine feine kleine .gif-Liste zusammengestellt: A Comprehensive Glossary Of Gifs  

Mehr dazu: