Die 6 gesellschaftskritischsten Moneyboy-Tracks - zum Warmwerden

Marius Buhl

Donnerstagabend, Primetime: Moneyboy rappt live im Schmitz Katze. Wenn Du noch nicht warm bist - oder diesen mythischen Abend nicht live erleben kannst: Hier kommen die sechs besten, gesellschaftsrelevantesten Moneyboy-Tracks. Mit Lektüreschlüssel.



Moneyboy - Choices

Ein Track, so deep wie ein langstieliges Champagnerglas. "Magst du Hitler? Nope. Magst du Pizza? Jo!" Moneyboy verweist hier auf den zunehmenden Rechtsruck der europäischen Bevölkerung und das schulterzuckende, konkludente Einverständnis einer schweigenden Mehrheit.



Moneyboy - Gucci und Prada

Der Konsumwahn der Generation Y ist ein von den Medien verkanntes Thema. Der Boy öffnet uns die Augen: Wer Mammon anbetet, wird auf Dauer Existenzielles aus den Augen verlieren!



Dreh den Swag auf

Sein Fame-Lied, zu Unrecht als quatschiger Hiphop ohne Message verschrien. Eigentlich eine tiefgehende Hymne an den Dadaismus.



AwesomeO

Wie kein anderer vermittelt M-Beazy hier das Gefühl intellektueller Verlorenheit in einer Welt, die zunehmend unübersichtlicher wird und zu verrohen droht. Gedreht wurde dieses Video in Bremgarten und in Freiburg!



Vom Thunfisch zum Lobster

Der amerikanische Traum, aufgearbeitet in einem existenzialistischen Diskurs.



Kola mit Ice

Alkohol und Drogen haben schon viele Menschen in den Ruin gestürzt. Dieser Moneytrack ist ein liedgewordenes Mahnmal: Passt auf da draußen, es ist eine gefährliche Welt.



Mehr dazu:



[Foto Money Boy: PR. Historisches Freiburg: Georg Röbcke. Collage: Photoshop-Praktikant]