Der Weihnachtshahn

Felix Held

Kikeriki: Auf Schnapp.de verschenkt jemand einen Hahn. Lecker, dachten wir, bis wir die Anzeige zu Ende lasen:



In genau 20 Tagen ist Heiligabend. Wer noch ein originelles Geschenk sucht, dem sei diese Anzeige ans Herz gelegt. Der Inserator oder die Inseratorin hat einen schönen, jungen Hahn zu verschenken – selbst aufgezogen, wie er/sie schreibt. Leider gibt es kein Bild von dem Prachtexemplar. Da wir Online-Anzeigen aber immer vertrauen, haben wir keinerlei Zweifel an der Schönheit und auch Potenz des kleinen Rackers.


Wer jetzt allerdings schon insgeheim das Messer wetzt, weil er den Vogel lieber als willkommene Abwechslung zur Weihnachtsgans an Heiligabend in den Ofen schieben will, statt ihn an einen lieben Menschen mit geräumigem Hühnerstall zu verschenken, der sei gewarnt: Ausdrücklich heißt es nämlich in der Anzeige: nicht zum Schlachten. Wir sind beruhigt.

Mehr dazu:


Immer noch nichts dabei? Hier sind unsere Wunschzetteltipps: