Der Web 2.0-Namensgenerator

Markus Hofmann

Heute beschäftigen wir uns auf fudder mit Namen. Am frühen Nachmittag werden wir darüber berichten, welche Vornamen Freiburgs Eltern am häufigsten für ihre Neugeborenen in 2006 gewählt haben. Wer einen Namen für eine neu zu gründende Firma sucht, kann von diesem Tool Hilfe erwarten: dem Web 2.0-Namensgenerator.



Als wir fudder vor gut eineinhalb Jahren konzipiert haben, war die Suche nach einem passenden Namen eine der kniffligsten Aufgaben. Warum wir fudder heißen, haben wir ja ausführlich im Aquarium erläutert. Andere Ideen waren damals: Snack, null761, Freimilch, zweinull, Walter22, Freilog, Vitamin11 und etwa 150 weitere.


Wer in diesen Tagen eine Firma im web-zwo-nulligen Internet aufmachen will, sollte auch einen möglichst web-zwo-nulligen Namen wählen (auch wenn sich in zwei bis drei Jahren jeder fragen wird, warum diese ganzen Internetklitschen so komisch heißen). Beispiele aus dem realen Web 2.0: gabbr, Kiko, Meebo, Remember the Milk, Voo2do, Edgeio, Dabble, 3 Bubbles usw.

Der Web 2.0-Namensgenerator übernimmt für euch die Denkarbeit. Außerdem könnt ihr sofort checken (wichtig!), ob die Domain überhaupt noch frei ist. Hier einige Zufallsvorschläge: Oyodeo, Kambu, Trimm, Planix, Ova, Yata, 23nation, leeva, Gemr, Vooyo.

Wer noch mehr Vorschläge benötigt: Web 2.0 Namensgenerator  

Mehr dazu: