Der Stijl DesignMarkt bringt abgefahrene Geschenkideen nach Freiburg

fudder-Anzeige

Suchst du noch ein ausgefallenes Geschenk für deine Liebsten? Möchtest du frischen Wind in deine Garderobe bringen oder deine Wohnung mit einer Kleinigkeit verschönern? Dann ist der Stijl DesignMarkt das Richtige für dich. Er findet am Samstag und Sonntag statt. Rund 90 Jungdesigner und Nachwuchskreative aus ganz Deutschland zeigen und verkaufen dort ihre Produkte abseits des Mainstreams.



Freiburg kann Mode und Design. Das zeigt der Stijl DesignMarkt, der am Samstag, 13. Dezember, und Sonntag, 14. Dezember, in der Mensa Rempartstraße in Freiburg stattfindet. Zum vierten Mal seit Sommer 2012 stellen rund 90 Jungdesigner und Nachwuchskreative aus Freiburg und ganz Deutschland qualitativ hochwertige und liebevoll designte Kleidung, Möbel, Schmuck und Accessoires vor.




Mit dabei sind auch zahlreiche Anbieter aus der Region. So zum Beispiel das Gütenbacher Streetwear-Label Artwood Black Forest oder Pozsgai Handwerk aus Heitersheim mit seinen wunderschönen handgefertigten Hockern aus Holz. Am Stand der Freiburger „Freundsaft“ gibt es frisch gepresste Smoothies, Luca Presentato und Sebastian Börtlein von „Sonnengereift“ verkaufen Olivenöl aus Sizilien, selbstgemachte Tomatensoße und zahlreiche leckere Produkte aus der Region.



Für eine tiefenentspannte Wohlfühlatmosphäre sorgt das Freiburger Musiklabel Foul & Sunk, das mit seinen Disc Jockeys den Stijl DesignMarkt am Samstag und Sonntag musikalisch umrahmt. Am Do-it-Yourself-Tisch des Online-Marktplatzes DaWanda können die Besucher selbst kreativ werden und Accessoires herstellen. Außerdem dabei: Der Wortautomat, der für das Wochenende seinen Platz am Alten Wiehrebahnhof verlässt und auf dem Stijl DesignMarkt längst vergessene Wörter in 3D-Objektschrift ausdruckt.

Mehr dazu:

Was: Stijl Design-Markt
Wann: 13. bis 14. Dezember 2014, 11 bis 18 Uhr
Wo: Mensa Rempartstraße, 79098 Freiburg
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro [Fotos: Vivi D'Angelo (Bild 1) // Janosch Boerckel (Bild 3) // Black Forest Gütenbach (Bild 2)]