Der Schloßbergturm im Gebührenfrei-Look

Julia Bauer & Carolin Buchheim

Heute um Mitternacht wird die Gebührenfrei-Kampagne bei einer Party im u-asta bekannt geben, ob an der Uni die angestrebte Zahl von Boykottierern zustande gekommen ist. Am Stichtag des ersten Quorum wurde eine große Gebührenfrei-Flagge gehisst: und zwar auf dem Schloßbergturm.



Über sechs Meter lang ist die Fahne, die seit heute Mittag dort oben hängt. "Diese Aktion soll die erfolgreiche Entwicklung der gebührenFRei-Kampagne im ersten Semester ihres Bestehens verdeutlichen", teilten die Aktivisten mit. "Neben der Großdemonstration im Januar, Straßentheater-Aktionen, Boykott-Aufrufen, Rektoratsbesetzungen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen und vielen weiteren Aktionen wurde auch die Flaggen-Aktion ins Leben gerufen. Schon über 500 Flaggen wurden herausgeben und an immer mehr Häusern sind die gelben Logos mit dem durchgestrichenen Gehirn im Einkaufswagen zu sehen."


Außerdem riefen die Gebührenfrei-Aktivisten zur Aktion "Gebührenfrei auf Reisen“ auf. „Wir sammeln Photos von Flaggen an bekannten, schönen, unbekannten und fremden Orten – das schönste Photo wird prämiert", sagte Jannis Seyfried von Gebührenfrei. Mit dem Schloßbergturm sei - sichtbar für ganz Freiburg - der Anfang mit einem besonders schönen und großen) Exemplar gemacht worden.



Mehr dazu:

Was: Boykott-Stichtag Uni - Party im u-asta
Wann: Freitag, 13. Februar 2009, 19 Uhr
Wo: u-Asta
Eintritt: frei