Riesenbaustelle

Der Rotteckring ist fertig

Simone Höhl

Der Rotteckring ist fertig, der Abschnitt bis zum Fahnenbergplatz ist baustellenfrei. Die Arbeiten zwischen dem Platz und dem Siegesdenkmal sollen in gut einem Monat beendet sein.

In zwei Monaten soll auch die Kronenbrücke fertig sein – und damit das Großprojekt Rotteck-Tram. Der Abschnitt wurde am Mittwoch eröffnet – durch das spontane Ständchen einer spanischen Stadtkapelle feierlicher als geplant.


Finale für die Riesenbaustelle

Beim Neubau der Stadtbahn über den Rotteckring ist das große Baustellenfinale eingeläutet worden. Oberbürgermeister Martin Horn eröffnete mit Nachbarn, Vertretern von Baufirmen und Rathaus den Abschnitt zwischen Bertold- und Rosastraße. Die Erweiterung der Innenstadt mit Boulevard habe den Bereich deutlich verschönert. Horn sprach von einem wichtigen Schritt beim bisher größten Infrastruktur-Projekt der Stadt, das im Zeitplan sei. Die Tramlinie von der Kronenstraße bis zum Siegesdenkmal soll 55 Millionen Euro kosten, der Umbau von Plätzen und Wegen 11,4 Millionen.

Baubürgermeister Martin Haag erinnerte daran, dass der Rotteckring noch vor fünf Jahren eine vierspurige Straße war. In den letzten 15 Monaten wurden die Einfahrt der Rotteckgarage und Schienen verlegt, Fahrradstraße, barrierefreie Haltestelle und 130 Meter Bächle gebaut, der Colombipark geöffnet, 45 Bäume gepflanzt, 220 Radbügel sowie unterirdische Mülleimer installiert und oft die Verkehrsführung geändert. "Wir haben Ihnen eine Menge zugemutet, aber es hat sich gelohnt", sagte Haag zu Anliegern und Geschäftsleuten wie Colombi-Chef Roland Burtsche, der eine Torte spendierte. Ihm gefällt die Umgestaltung.

"Ein schönes neues Stück Freiburg", meinte Haag, während sich vom Platz der Alten Synagoge spanische Klänge näherten. Als die Kapelle lauter wurde und alle lachten, ließ Haag die Rede Rede sein.

"Wir sind extra angereist, um die Fertigstellung zu feiern", scherzte Jose Garcia-Berlanga, der Reisebegleiter der "Banda de Gilet" aus der Provinz Valencia. Helena Pastor, die Leiterin des Museums Colombischlössle, stammt aus Valencia und übersetzte. Die Kapelle konzertiert am Freitag in Todtnauberg, sieht sich die Region an und spielt ein bisschen auf der Straße – auch am Rotteckring. Burtsche schnitt gleich für alle Torte auf. Tiefbauamtschef Frank Uekermann hatte noch gute Nachrichten für alle Bau- und Staugeplagten: Am 20. November ist der Abschnitt von Fahnenbergplatz bis Siegesdenkmal fertig und am 12. Dezember die Kronenbrücke. Die VAG fährt ab 16. März Passagiere über die neue Strecke.
Das Colombischlössle macht am Sonntag, 14. Oktober 2018 – auch im Park am Rotteckring – einen Kelten-Aktionstag (11 bis 16 Uhr). Die VAG arbeitet am Sonntag an der Oberleitung der Tram, weshalb statt der Linie 4 zwischen Okenstraße und Siegesdenkmal ein Bus fährt.