Ausgehen

Der Mamita Club startet mit wöchentlichen Homepartys

Julia Stulberg

Hauspartys haben ihren eigenen Charme: Eine Mischung aus Club und Bar vereint in bekannten vier Wänden. Aufräumen möchte aber keiner. Deshalb veranstaltet der Mamita Club nun jeden Donnerstag eine "Homeparty".

Ob in Freiburg oder sonst wo auf der Welt: Hauspartys laufen oft ganz ähnlich ab: Die einen verbringen ihren ganzen Abend über die Welt philosophierend auf dem Balkon. Die anderen duellieren sich stundenlang bei Tischkicker oder Beerpong. Die dritten stolpern zu alltime-favorite Songs über die imaginäre Tanzfläche.


Jeder liebt sie, aber keiner möchte der Gastgeber sein. Dies ist auch Jessi Faad aufgefallen: "Im Grunde warten eigentlich alle immer auf die Einladung". In Zusammenarbeit mit dem Mamita Club Freiburg sorgt sie nun für Abhilfe. Ab heute verwandelt sich die Nußmannstraße 7-9 jeden Donnerstag zu einer großen Hausparty.

Neben einer Chill-Area und der üblichen Tanzfläche werden zusätzlich zwei Tische zur Verfügung stehen. Ob Beerpong, Rage Cage oder Flip Cup – hier kann man selbst entscheiden, wie man seine Zeit vertreibt. Mamita-untypisch werden bei der Hausparty statt Latinmusic Songs aus den 90ern, 2000ern und Charts gespielt.

Um die Hausparty nicht auf dem Trockenen zu verbringen, bietet das Mamita Getränkespecials: Wein für 3 Euro, Bier für 2,50 Euro. Wer direkt mehr braucht, zum Beispiel für eine Runde Beerpong, bekommt fünf Bier für 10 Euro. Außerdem verwandelt sich der Eintritt in ein Bier oder Wein an der Bar. "Packt alle eure Freunde ein und kommt zur Homeparty – ihr musst ja zum Glück nicht aufräumen", sagt Jessi.
  • Was: Homeparty
  • Wo: Mamita Club Freiburg, Nußmannstr. 7-9
  • Wann: jeden Donnerstag, 21.00 Uhr
  • Eintritt: 2.50 Euro