Der Kurzfilm der Woche: Emma Watson "Ich bin eine Feministin"

Leonie Sayer

Viele kennen sie nur als "Harry Potter Girl". Vor einer UN Versammlung spricht Emma Watson über Feminismus, mit Worten, die unter die Haut gehen.

Vielleicht denkt ihr, wer ist dieses Harry Potter-Mädchen und was tut sie hier bei der UN?

Seit Juni 2014 ist Emma Watson UN Botschafterin für Frauenrechte. Mit ihrer Rede "Ich bin eine Feministin" erhielt sie stehende Ovationen.


"Mein Leben ist ein reines Privileg: Meine Eltern haben mich nicht weniger geliebt, weil ich als Tochter geboren wurde. Meine Schule hat mich nicht limitiert, weil ich ein Mädchen bin. Mein Vorgesetzter hat nicht in Erwähnung gezogen, dass ich es nicht weit bringen werde, weil ich vielleicht eines Tages Kinder bekommen werde. Diese Einflüsse haben mich zu der Person gemacht die ich heute bin."

Über 10 Minuten eindrückliche Rede mit einem deutlichen Plädoyer: Es muss sich etwas ändern!

https://www.youtube.com/watch?v=c9SUAcNlVQ4