Der Hund auf der Baustelle

Daniel Laufer

Da sitzt er, mitten auf der Bertoldstraße, der kleine Hund, und wartet. Vielleicht darauf, dass eine hübsche Hundedame vorbeikommt. Oder dass die Bahnen wieder fahren. Auf einen schönen Knochen. Auf besser Wetter. Dass sein Herrchen endlich alle Pflastersteine gelegt hat.



Menschen bleiben stehen, auf der anderen Seite des Bauzauns. Und nicht nur Menschen, auch ein anderer Hund. Der Kleine sitzt auf der Jacke, starrt, dann rappelt er sich auf und tapst rüber. Aber der fremde Hund geht weiter und sein Herrchen ruft den kleinen Hund zurück. Also setzt der sich wieder hin. Er wird jetzt erst mal warten.




Mehr dazu:

[Foto: Daniel Laufer]