Der große Freiburger Pub-Quiz-Test

Lorenz Bockisch

Von den britischen Inseln schwappte schon vor Jahren eine Kneipenbeschäftigung nach Deutschland, die auch in Freiburg viele Anhänger gefunden hat: das Pub-Quiz. In Freiburg gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, nutzloses Wissen beim Pub-Quiz anzuwenden: fudder hat seinen Pimp-your-brain-Verantwortlichen lobo losgeschickt, um Freiburgs Quiz-Abende zu vergleichen. Ein Testbericht.



Die Kriterien zur Bewertung der Quizabende sind dabei - neben den Fragen- natürlich die zu gewinnenden Preise und die Konkurrenz.

Los geht es am Montag, wo man gleich drei Quizze zur Auswahl hat:


1) Montags: Isle of Innisfree

Das erste im Isle of Innisfree im Atrium am Augustinerplatz bietet neben einer geselligen Athmosphäre auch Exklusivität: Wer hier montags keinen Tisch reserviert, muss sich an der Bar drängeln, da der Pub mit bis zu 25 Teams zu jeweils 5 bis 15 Ratern meist voll besetzt ist. Die Fragen kommen vom Wirt selber: der mit Inselakzent sprechende Tom stellt fünf Runden lang jedesmal acht bis zehn Fragen, wobei sich die erste Runde immer um aktuelle Nebensächlichkeiten der vergangenen Woche dreht. Beim Antworten auf die wirklich kniffligen Fragen ist Hektik angesagt, da nach fünf Minuten die Pub-Glocke klingelt und alle die Zettel mit den Antworten abgeben müssen. Sind die vollständig richtig, gibts einen Flammkuchen gratis. Zwischendurch kommt noch eine Schnellraterunde, bei der das gut gemischte Publikum eine Schätzfrage auf einem Bierdeckel beantworten muss. Wer am nächsten an der Wahrheit liegt, kann zwei Sixpacks eines regionalen Bieres mit nach Hause nehmen. Für den Gesamtsieg am Ende gibt es davon vier, der fünftplatzierte bekommt einen Riesenkarton mit Chips und der 10. eine Runde irischer Liköre.

Größte Konkurrenten: "Mutter Beimer" und "Santo Subito"

Beginn: jeden Montag ca. 21:20Uhr, Ende: gegen 0:00 Uhr.

Besonderheiten: Flammkuchen gewinnen; Schätzfrage auf dem Bierdeckel; Antworten in Hektik; gleichmäßige Gewinnverteilung.

Kategorie: für Erfahrene bis Fortgeschrittene.

2) Montags: O'Kellys



Die zweite Pubquizadresse am Montag ist das O'Kellys an der von Ecke Sedan- und Milchstraße. In diesem sehr irische Pub (sogar an den Toilettentüren steht "MNA" und "FIR") hängen extrem viele Werbeplakate irischer Alkohol- und Biersorten, unter denen der freundliche Quizmaster Paul an einem einsamen Tisch sitzt. Er stellt nur vier Runden a zehn Fragen an seine im Durchschnitt über 30jährigen Zuhörer, die es aber in sich haben: Dass Malaysia auch Sarawak genannt wird und der "Knight Rider" früher Michael Long hieß, muss man nicht wissen. Die jeweils letzte Frage einer Runde nennt sich "name that tune", bei der man wenige Sekunden eines Songs hört und Titel und Interpret herausfinden muss. Wer hier einen fehlerlosen Durchgang hinlegt, bekommt einen 20€-Kinogutschein. Am Ende des Abends gewinnen die drei besten von meist 15 bis 20 Teams einen 30€-, 25€- oder 15€-Getränkegutschein, der vierte muss sich mit einem Kinogutschein im Wert von 5? zufrieden geben. Als Trostpreis gibt's 6 irische Biergläser für einen der letzten Plätze.

Größte Konkurrenz: "Schnitzelkönig" (zweifacher deutscher Quizmeister!), "Bel Air"

Beginn: 21:15 Uhr, Ende: gegen Mitternacht.

Besonderheiten: Antreten gegen den deutschen Meister; "name that tune"; Kinogutscheine; 50€ Getränkegutschein alsMonatspreis.

Kategorie: für Fortgeschrittene und Experten.

3) Montags: Woody's

Die dritte Quizgelegenheit findet im Woody's in der Kaiser-Joseph-Straße 278 statt. Dieser Laden ist zwar belgisch und nicht, wie die anderen, ein Irish Pub, was dem Quizabend aber nicht abträglich ist. Im Gegenteil: Die belgischen Biere mit bis zu 10, 5% Alkohol sollte man versuchen, jedoch sehr vorsichtig. Denn bei den in vier Runden gestellten Fragen muss man sehr konzentriert bleiben, um die auch hier vorgespielten Liedanfänge zu erkennen. Der Quizmaster Lukas, der über Mikro und Lautsprecher im Vergleich zu den anderen richtig gut zu verstehen ist, hat sogar seinen Kumpel Christoph dabei. Der fungiert als Joker - man gibt ihm ein kleines Bier aus und er verrät dafür eine von zehn Antworten pro Runde. Das wird von den 10 bis 15 Gruppen auch genutzt, so dass am Ende des Abends noch drei volle Gläser vor ihm stehen. Ob mit oder ohne Joker, die Antworten müssen innerhalb einer Viertelstunde beim Spielleiter sein, der die Zettel korrigiert und wieder zurückgibt. Ein bisschen verwirrend ist die Punktevergabe. Mal drei, mal zwei, manchmal nur einer für eine richtige Antwort ergeben die in anderen Pubquizzes unerreichbare Maximalpunktzahl von fast 120! Dafür bekommt das beste Team einen 25€-Gutschein. Die Zweiten können beim nächsten Mal für 15€ frei trinken und der Drittplatzierte erhält eine 1,5l-Flasche belgisches Bier.

Größte Konkurrenz: "Die Betrüger", "Panini-Allstars, "Schabernack".

Beginn: 21:30 Uhr, Ende: ca. 0:15 Uhr.

Besonderheiten: Eine Themenrunde; der Bierjoker; zwei Musikfragen pro Runde; 6-Monatswertung mit noch unbekanntem Preis.

Kategorie: für Erfahrene und Fortgeschrittene

4) Dienstags: nochmal O'Kellys

Am Dienstagabend geht es für den Freiburger Quiznomaden wieder ins O'Kellys hinter der Unibibliothek, und der Quizmaster ist wieder Paul. Leider stellt er nicht die gleichen Fragen wie montags, es antworten aber auch nicht die gleichen Teams. Ebenso wie am Vortag gibt's am Ende jeder Runde die "name that tune"-Frage und man hat bis zu einer halben Stunde Zeit, um die Antworten auf die genauso schwierigen Fragen aufzuschreiben. Bis auf den 20€-Kinogutschein für eine perfekte Runde sind die Preise hier anders: Der Trostpreis für einen der mittleren Plätze ist eine Flasche Sekt, der Gewinner bekommt einen Kasten gutes Freiburger Bier, der zweite davon noch einen halben und der dritte einen 5?-Kinogutschein.

Größte Konkurrenz: "Die Schmuddelkinder", "Happy Bohemians" "Ex-Carmen".

Beginn: 21: 15 Uhr, Ende: ca. 0:00 Uhr

Besonderheiten: Monatspreis 50Euro Getränkegutschein, "name that tune"; Kinogutscheine .

Kategorie: für Fortgeschrittene und Experten

5) Mittwochs: The Dubliner

In den letzten noch übrigen Pub geht's am Mittwoch zum quizzen. Die Fragen im The Dubliner (im Keller des Kornhauses am Münsterplatz) stellen im wöchentlichen Wechsel zwei der Thekenkräfte, Max und Joe. Das Niveau schwankt dabei sehr zwischen der Frage nach dem Jahr der Beatlestrennung und der nach dem offiziellen Motto der Europäischen Union. Dabei werden auch kreative Antworten gewürdigt ( Eu-Motto: "Come in and money out" statt "In Vielfalt geeint"), aber nicht bewertet. Hier muss sich das junge, studentisch geprägte Publikum einer Abwandlung des Musikratens stellen: Es ist ein Zitat aus einem Film zu hören, den es zu erraten gilt. Gewinner sind- wie fast immer- die besten drei Gruppen, für die es je einen 25?-, 20?- und 15?-Getränkegutschein gibt. Dabei wird mehr als sonst Wert auf ausgiebiges Trinken gelegt. Sollten zwei Teams am Ende die gleiche Punktzahl haben, muss jeweils einer aus jedem Team zum Wetttrinken um einen Kurzen, ein Glas Wasser und ein großes Bier antreten. Und für die Semestergesamtwertung, bei der es vier Flüge nach Irland zu gewinnen gibt, bekommt der Tisch mit der größten Trinkleistung unabhängig vom Quizergebnis Extrapunkte.

Größte Konkurrenz: "Keine Ahnung", "Julia kommt heut später", "Die Rattegiggl von der Schlabbergass"

Besonderheiten: Trink-off; vier Irland-Flüge als Semesterpreis; "name that film"

Kategorie: für Einsteiger bis Erfahrene, für Vieltrinker.

Fazit: Ob man in den Pubs alles essen kann, hab ich nicht getestet, alles wissen kann man auf jeden Fall nicht! Für jedes Freiburger Pubquiz solltet ihr ein Team von mindestens vier Leuten gründen, unter denen sich mindestens ein Historiker, Filmfan, ein Kenner der Musik der vergangenen sieben Jahrzehnte und ein Geograph befinden- denn das sind die unerschöpflichen Themen, die den meisten Fragenstoff bieten. Und wer die größte Herausforderung sucht, sollte sich den schwierigsten Fragen von Paul im O'Kellys stellen.

Achtung:
Während der Fußball-Weltmeisterschaft zeigen die meisten Pubs die Übertragungen der Spiele, was zu Ausfällen und Verschiebungen der Quizabende führt.

Hinweis: Unser Tester Lorenz Bockisch ist selbst als Quizmaster in der Rio Bar (Studentensiedlung) aktiv.