Der größte und der kleinste Bösewicht

Lorenz Bockisch

In der Filmgeschichte gibt es viele Bösewichte, doch wohl keine sind so unterschiedlich wie Richard Kiel und Verne Troyer. Beide spielten in ihren herausragendsten Rollen jeweils einen Edelhelfer eines Oberfieslings, der dann jeweils von einem guten agenten besiegt wird; und beide haben sie eine Wachstumsstörung. Doch unterschiedlicher könnten sie nicht sein.

Richard Kiel wurde in den 70er Jahren als die Tötungsmaschine an sich bekannt, als er in den Filmen „Der Spion, der mich liebte” und „Moonraker” James Bond das Leben und seinen Beruf schwer machte. Er spielte den zwar stummen, aber doch willigen Helfer von Karl Stromberg, später den von Hugo Drax. Mit seinen beeindruckenden 2,18 Metern Körpergröße und dem Gebiss aus Metall bereitete er dem Agenten ihrer Majestät alle Mühe, sich in Haifischbecken oder Weltraumstationen gegen ihn durchzusetzen.


Verne Troyer hingegen spielte den Gehilfen eines ähnlich fiesen Fieslings: Etwa 30 Jahre später war er MiniMe, der Klon des Austin-Powers-Erzfeindes Dr. Evil. Troyer ist, im Vergleich zum anderen Bösewichthelfer, etwas kleiner: Er misst nur 81 Zentimeter, was ihn nicht daran hinderte, ebenso bissfreudig wie sein großes Vorbild einen britischen Geheimagenten zu bekämpfen. Und ebenso wie der große Beißer wechselt er am Ende doch auf die Seite des Guten.

Der Minderwuchs Troyers, auch Nanosomie genannt, kann verschiedene medizinische Ursachen haben. Menschen mit einer ähnlichen Körpergröße sind schon seit Jahrhunderten im Schaustellerberuf tätig, seit es die Filmindustrie gibt, sind viele von ihnen auch berühmt geworden. Neben Verne Troyer kennt man heutzutage noch Jason Acuña, der als skatender „Wee Man” neben Johnny Knoxville sein Unwesen treibt.

Und auch der extreme Größenwuchs von Richard Kiel, die Akromegalie, hat bekannte Vorläufer. So soll etwa der Pharao Echnaton ebenso an dieser Störung bei der Produktion von Wachstumshormonen gelitten haben. Und sogar beim Propheten Mohammed wurde von dazu passenden Symptomen berichtet.