Der Geburtstag wird teuer

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass jeder mindestens einmal im Jahr eine Urheberrechtsverletzung begeht? Dazu muss man sich nicht illegal Filme aus dem Internet herunterladen oder mehr als sieben CDs brennen, sondern nur an einer Geburtstagsfeier teilnehmen.

Das Lied Happy Birthday To You wurde 1893 von den Schwestern Mildred und Patty Hill aus Kentucky komponiert. Beide waren Erzieherinnen an einem Kindergarten und erfanden die einfache Melodie als Begrüßungsliedchen, damals noch mit dem Text "Good Morning To All". Es wurde auch in dem Liederbuch "Song Stories for the Kindergarten" veröffentlicht.

Jahrzehnte später fügte der Textautor Robert Coleman den Glückwunsch zum Geburtstag als zweite Strophe an. Den Rechtssreit um die Rechte an dem Lied verlor er jedoch gegen die Familie Hill.
Die ältere der komponierenden Schwestern starb erst 1946, weshalb die Melodie immernoch Copyright-geschützt ist: Der Urheberrechtsschutz gilt bis 70 Jahre nach des Künstlers Tod.
Für jede öffentliche Aufführung dieses meistaufgeführten englischen Liedes aller Zeiten müssten also Tantiemen bezahlt werden, die heute an die Warner Music Group gehen.
Also bei der nächsten Geburtstagsfeier aufpassen, dass niemand von der GEMA vorbeischaut!