Der Freiburger Hoffnungsträger Nils Petersen fällt wochenlang aus

fudder-Redaktion

Wenns scheiße läuft, läuft's scheiße: Der SC muss für mindestens vier Wochen auf Stürmer Nils Petersen verzichten – nach dem Ausfall von Topstürmer Admir Mehmedi der zweite schwere Schlag für den SC.



Der SC Freiburg muss bis auf Weiteres auf Nils Petersen verzichten. Der Stürmer hatte sich beim vergangenen Heimspiel gegen Borussia Dortmund verletzt. Er musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Wie jetzt bekannt wurde, erlitt der Stürmer einen Teilriss des Außenbandes im rechten Knie. Das habe eine Untersuchung in der Uniklinik am Montagnachmittag ergeben, meldet der SC Freiburg. Der Neuzugang falle damit mindestens vier Wochen aus.


Der 26-Jährige war zur Winterpause von Werder Bremen gekommen und hatte zum Einstand in Freiburg gegen Eintracht Frankfurt (4:1) einen Hattrick erzielt. Der Sportclub hatte große Hoffnung in den Stürmer gesetzt, zumal er zum Rückrundenauftakt einen schweren Schlag im Kampf gegen den Abstieg einstecken musste: Sportclub-Stürmer Admir Mehmedi hatte sich gegen Frankfurt einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen. Auch der Schweizer Nationalspieler wird damit etwa vier Wochen fehlen.

Mehr dazu: