Der Freiburger DJ Frank Bale stellt Fotos im Zündstoff aus

Michael Höpfl

Close Up-Porträts und sphärische Schwarz-Weiß-Aufnahmen: Noch bis September stellt der Freiburger Fotograf Frank Bale eine Auswahl seiner Bilder im Streetwear-Shop Zündstoff aus. fudder-Autor Michael Höpfl war für uns vor Ort.



Faszinierende Close-Up-Portraits hängen zwischen Wäschestangen voller Jeans. Die sphärische Schwarz-Weiß-Aufnahme eines dunklen Raums thront über einem Stapel T-Shirts. Im Schaufenster ersetzen Drucke die sonst üblichen Sweatshirts.


Seit dem 20. Juni teilt sich im Freiburger Streetwear-Shop „Zündstoff“ die Mode den Platz mit Fotografie. Der Freiburger Frank Bale, der eigentlich Frank Wassmer heißt, ist der Schöpfer der Bilder. Bale ist ein wahres Multitalent. Seit 1992 legt der inzwischen 40-Jährige elektronische Tanzmusik auf. Er könnte eine ganze Band selbst einspielen, denn er spielt Cello, Gitarre und Schlagzeug. Er malt, zeichnet, fotografiert. Mit 14 Jahren bekommt Bale seine erste Spiegelreflexkamera und seit rund fünf Jahren konzentriert er sich verstärkt auf die Fotografie. Am meisten lässt er sich von Menschen und sogenannten "Lost Places" inspirieren, Orte, die von Menschen vergessen, verlassen und sich selbst überlassen wurden.

Weitere Ausstellungen hat er bereits geplant: Zum Beispiel mit seiner Schwester, die selbst Malerin ist, oder mit dem befreundeten Illustrator „Woodbird“. Bale wird seine Werke noch bis Ende September im Laden von Sascha und Matthias ausstellen.

Mehr dazu:

Was: Fotoausstellung von Frank Bale
Wann: Mo-Sa, 11-19 Uhr
Wo: Zündstoff, Moltkestr. 31, 79098 Freiburg
[Foto: Frank Bale]