Eishockey

Der EHC empfängt den SC Riessersee

bere

Nächster Anlauf für die Puckjäger des EHC Freiburg in der zweithöchsten Eishockeyspielklasse DEL 2. Nachdem die Mannschaft von Trainer Leos Sulak drei ihrer bislang vier Erfolge in der neuen Saison in der Fremde einfahren konnte, will das Rudel von der Ensisheimer Straße auch auf heimischem Eis wieder jubeln. Gelegenheit dazu gibt es an diesem Freitag, 19.30 Uhr. Dann empfängt die Equipe um Kapitän Philip Rießle den SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen. Beim Tabellenfünften wird nach acht Wochen Pause erstmals wieder Stammkeeper Matthias Nemec das Tor hüten. Bei den Wölfen rückt indes Backup-Goalie Marco Wölfl ins erste Glied. Verzichten muss EHC-Trainer Sulak weiter auf die verletzten Defensivspieler Yannick Mund und Milos Vavrusa. Am Sonntag reisen die Breisgauer nach Crimmitschau (17 Uhr). Am Dienstag (18.30 Uhr) treffen die Wölfe dann im Rahmen eines Freundschaftsspiels auf die deutsche U-20-Nationalauswahl.