Der CSD Freiburg findet eine Woche früher statt und kooperiert mit ’Freiburg stimmt ein’

Gina Kutkat

Die Veranstalter des Christopher Street Days Freiburg haben den Termin eine Woche vorverlegt. Die LGBTQI-Parade findet nun am Wochenende des 1.und 2. Juli statt. Was war der Grund für die Terminänderung?

Der Termin für den CSD wird nicht, wie berichtet, der 8. Juli 2017 werden. Das Organisationsteam der Politparade für die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben, Trans- und Intersexuelle und Queers hat den Termin eine Woche vorverlegt – auf das Wochenende vom 1. und 2. Juli.


Einer der Hauptgründe ist die Terminkollision mit dem pleitegegangenen CSD in Köln. Die Freiburger wollen die Kölner supporten und rufen auf Facebook ihre Anhänger auf: "Unterstützt den größten kommerziellen Pleitegeier Deutschlands und gayt nach Köln!"

- Fotos: CSD Freiburg 2016

Durch die Änderung des Termins hat sich eine weitere Neuerung ergeben: "Wir freuen uns nun, eine Kooperation mit ’Freiburg Stimmt Ein’ für den Sonntag zu haben", berichtet das CSD-Orgateam. Das Musikfestival findet zum dritten Mal an verschiedenen Spielorten in der ganzen Stadt statt. Den Termin für dieses Jahr – Sonntag, 2. Juli – teilt sich ’Freiburg stimmt Ein’ nun mit dem Christopher Street Day.

Das CSD-Team lobt die Lösung: "Die Terminschiebung ist eine Entlastung für die Anwohner des Stühlinger Parks, da nun nur an einem Wochenende Musik gespielt werden wird, im Gegensatz zu vorher - einmal FSE und einmal CSD."

Video: So war der Christopher Street Day in Freiburg 2015



Mehr zum Thema: