Der Basler Agonis legt erstmals bei tageins im Waldsee auf

Bernhard Amelung

Vier Techno-Platten hat Agonis seit 2015 auf seinem Label Amenthia Records veröffentlicht. An diesem Montag gibt er sein tageins-Debüt im Waldsee. Was dich für Musik erwartet:

Agonis’ Künstlername kommt aus der Pharmakologie. Er ist angelehnt an physiologische Agonisten, Moleküle, die auf einer Zielzelle eine Antwort auslösen. Das will der Basler Produzent und Discjockey, der eigentlich Dominic heißt, auch mit seiner Musik. Techno und House sind für den ehemaligen Resident des seit Mai dieses Jahres geschlossenen Clubs Hinterhof Stimuli, die emotionale und körperliche Reaktionen auslösen.




Musikalisch geprägt haben ihn Minimal Techno und elektronische Musik aus der Stadt Detroit. Seine erste Veröffentlichung, erschienen im November 2015 auf seinem Plattenlabel Amenthia Records, macht diesem Techno-Sound eine ehrfurchtsvolle Aufwartung. Treibende Basswellen, Kickdrums und hypnotische Synthesizer-Hooks bestimmen den Grundton der drei Stücke, die Agonis unter dem Titel "Panspermia" zusammengefasst hat. Eine Anspielung an die Theorie der Panspermie, die besagt, dass das Leben aus dem All auf die Erde gelangt ist.

An diesem Montag spielt Agonis zum ersten Mal bei tageins im Waldsee – von 22 bis 3 Uhr. Wer früh kommt, hat genug Zeit, sich von dem Basler Discjockey abholen und – zumindest gedanklich – in andere Welten führen zu lassen.


  • Was: tageins w/ Agonis
  • Wann: Montag, 26. Juni 2017, 22 Uhr
  • Wo: Waldsee, Waldseestraße 84, 79117 Freiburg