Das ZMF legt nach: Die Orsons kommen

Marius Buhl

Nas, Marteria, Samy Deluxe: In den vergangenen Jahren hatte das ZMF hochkarätige Hiphop-Acts am Start. Das Aufgebot in diesem Jahr: sehr mau. Nun legt das ZMF nach: die Orsons kommen.



"Wer sie verstanden hat und mag, kann kein schlechter Mensch sein". So kündigten die ZMF-Veranstalter ihren diesjährigen Hiphop-Act an. Tua, Maeckes, Kaas und Bartek sind vier Solo-Rapper, die zusammen die Hiphop-Boyband "Die Orsons" bilden. Bekannt wurden sie unter anderem mit dem vor einigen Wochen veröffentlichten Song "What's goes?", in dem sie den EU-Politiker Günther Oettinger und seine Englisch-Künste verballhornen. Im Lied wird der berühmte Oettinger-Satz "Everybody does, as he pleases' zur Autotune-verzerrten Hookline (Tickets).




Mit dem Song und dem dazugehörigen Album landeten 'Die Orsons' an der Spitze der Charts - und in den Herzen der Feuilletonisten. Joshua Groß schrieb für die Zeit: "Die Orsons sind ein Rapper-Quartett, alle vier behalten auch als Solisten ihre Persönlichkeit: Kaas ist der weltverbessernde Hippie, dessen Naivität einem wunderbaren Anliegen dient. Bartek ist der aberwitzige Sprachjongleur, der Fettnäpfchen sucht, als wären es Trüffelpilze. Maeckes ist der nonchalante Nostradamus, der vieles ahnt und trotzdem Humor entwickelt. Und Tua ist der charmante Pessimist, dessen Produktionen in Deutschland seinesgleichen suchen."

Liebe allenthalben? Nicht so ganz. Oldschool-Hiphopper werfen der Band vor, die Schlagerwerdung des Hiphops zu befeuern. Und in der Tat ist es leicht diesen Vorwurf zu erheben: Mit viel Audiotune, eingängigen Beats, einer gute Portion 'Generation Maybe' und 'Ländle'-Feeling spielen die Orsons viele Tasten, die auch kritisierte Soft-Rapper wie Cro spielen.

Doch der Unterschied ist eben doch da: Die Tua-Beats sind weit aufwendiger, als sie beim ersten Hören klingen, viele Zeilen haben einen doppelten Boden - und hinter lässig-groovenden Hooklines verbirgt sich so etwas wie, ja, Message. Oder wie dier Orsons sagen würden: "Alder und du bisch allein hier, bisch allein auf dem Planeten, Alder. Des Öl isch bald leer, Alder. Aber desch scheißegal, weil jetzt isch erst mal für dich allein Wochenende."  

Mehr dazu:



Was:
Die Orsons beim ZMF 2015.
Wann:
Freitag, 3. Juli 2015, 20 Uhr.
Wo:
Zelt-Musik-Festivalgelände auf dem Mundenhof
Tickets:
Die Orsons beim ZMF 2015

[Foto: Promo]