Das Zeit-Magazin macht ein Heft über Baden-Württemberg - und Freiburg kommt (fast) nicht vor

Marius Buhl

"Das schönste Bundesland der Welt", sülzt das Zeit-Magazin in einem ganzen Heft, sei Baden-Württemberg. Dumm nur: Die schönste Stadt der Welt haben sie darin vergessen - Freiburg wird kaum erwähnt.



Wir geben zu: Das Zeit-Magazin ist eines unserer liebsten journalistischen Produkte. Die Gesellschaftskritik ist großartig, Martensteins Kolumne auch, die Titelstorys fast immer brillant. Das neue Heft trübt diese Liebe jedoch. Darin bekennen die Macher um Chefredakteur Christoph Amend ihre Liebe zum schönsten Bundesland der Welt, Baden-Württemberg (so weit sind wir d'accord).


Das Inhaltsverzeichnis ist dann jedoch ein Graus. Nahezu ausschließlich schwäbische Städte werden dem Leser präsentiert, von 28 Orten liegen 17 bei den etwas seltsam sprechenden Nachbarn. Aus Südbaden ist lediglich ein Bild vom Mauchener Wein sowie ein, zwei Sätze zu Freiburg enthalten.

Einer davon kommt von Tatort-Kommisar Sebastian Bootz (in echt: Felix Klare). Eigentlich zu Stuttgart befragt, lenkt der das Gespräch auf Freiburg und erzählt, wie er in einer WG im Vauban gelebt hat und wie frei der Geist in Freiburg ist.

Der zweite kleine Freiburg-Abschnitt steht auf der letzten Seite des Hefts. Dort wird die Freiburger Schauspielerin Inka Friedrich gefragt, was sie noch mit Freiburg verbindet. In ihrer Antwort fällt das Wort Freiburg kein einziges Mal, es geht um gekippte Fenster und Einschlafen.

 

Mehr dazu: