Das waren die 6 besten Momente bei Julia Engelmann auf dem ZMF

Theresa Ogando

Das ZMF-Publikum begeisterte Julia Engelmann mit einem ungewöhnlichen Konzert – mit viel Persönlichkeit, ihren Eltern und viel Konfetti. Die besten Momente des Konzerts waren für fudder-Autorin Theresa deshalb auch die ungewöhnlichsten.



1. Das Abspannlied

Julia Engelmann biegt sich die Dinge so hin, wie sie will. Sie hat noch nie eine Sternschnuppe gesehen, deswegen wünscht sie sich bei Konfetti-Regen was. Es gibt keinen Film, doch sie beschreibt eine Szene und dann gibt es ein fröhliches Abspannlied "um alles Revue zu passieren". Und sie springt herum, wirft Konfetti und packt ihr Kazoo aus (Das dann etwas mit Konfetti verstopft ist). Die Menge steht zum ersten Mal seit zwei Stunden auf, schunkelt und tanzt. Dann ist die Stimmung so gut, dass das Abspannlied doch nicht wie im Kino das Ende der Vorführung bedeutet. Nein, es folgen noch drei Zugaben.

2. "Studierst du eigentlich noch?" - Die Fragerunde

Ja, richtig gelesen! Es gab auf dem Konzert die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Julia Engelmanns Mama ist dabei mit einem Mikrofon durchs Publikum gegangen. Und genau solche Einlagen machen Julia Engelmanns Konzert so besonders, so persönlich. Man fühlt sich wie bei Engelmanns im Wohnzimmer. Es wird ein Geburtstagslied für Sabine gesungen, Walter erzählt, er hat Spaß, obwohl seine Frau ihn hergeschleppt hat. Und ein Mädchen fragt, ob sie immer noch studiert. Und Julia Engelmann antwortet scherzhaft "Schickt dich die Uni Bremen?". Auf den Satz "Ich habe studiert und erfolgreich abgebrochen" folgt dann tosender Applaus.

3. Der "Gangsterrap"

Obwohl ihre Oma ihr davon abgeraten hat, den Song aufzuführen, war es doch ein witziges Highlight auf dem ZMF. Der Rap "A.k.a by the way coconut oil" ist, natürlich wie die meisten Gangsterrap-Songs ein Alphabetsong. Mit den Anglizismen prangert sie das sich immer mehr verbreitende Denglisch an, und das dann bei den Ps angelangt auch bewundernswert schnell gerappt.

4. Als es dann mal ein bisschen ernster wurde

Die bekanntesten Lieder von Julia Engelmann wie "Ich bin kein Modelmädchen" sind süßer Deutschpop und motivieren mit ihrem Aufruf zur Selbstliebe. Sie bringt es charmant und authentisch rüber, aber oft wirkt die Botschaft doch zu gewollt. Bei zwei Texten wird Julia Engelmann ernster und überzeugt damit. "Abschiedsparty ohne dich" und "Ich kann alleine sein" handeln von Liebeskummer und berühren.

5. Lukas und Martin

Lukas und Martin, diese Namen hört man beim Konzert oft. Sie begleiten Julia Engelmann an Gitarre, Schlagzeug, Ukulele und am Mischpult. Dass eine Solokünstlerin sich zehnmal bei ihrer musikalischen Begleitung bedankt, ist ungewohnt und wirklich süß. Ein Highlight ist die elektronisch verstärkte Ukulele und die synchron getanzte Welle von Julia und Lukas.

6. Ihre Begeisterung für das Freiburger Publikum

Man hat das Gefühl, alle Künstler behaupten, vor dem besten Publikum zu spielen. Aber Julia Engelmann glaubt man das auch. Als alle mitsingen sagt sie: "Das können nicht alles meine Eltern sein. Freiburg ihr Partykracher". Sie liefert eine Show, die sage und schreibe zweieinhalb Stunden geht und ganz am Ende des Konzertes, als die Handylichter geschwenkt werden, kann man sehen, dass ihre Augen vor Rührung ein wenig glitzern.

Mehr zum Thema: