Das verflixte erste Jahr

David Weigend

Beamten des Polizeireviers Nord sind gestern um 23 Uhr nach Gundelfingen gerufen worden, von einem verzweifelten, 47-jährigen Mann. Er war mit seiner 31-jährigen Frau in Streit geraten, nach einer Feier anlässlich des ersten Hochzeitstages. Die Gattin hatte ihren Mann massiv angegriffen.

 Als die Streife in der Wohnung der beiden eingetroffen war, beruhigte sich die Frau nicht, sondern schrie hysterisch. Eine Sachverhaltsaufnahme war nur sehr schwer möglich. Der Ehemann hatte Abschürfungen und starke Rötungen im Halsbereich sowie deutlich erkennbare Bisswunden an den Unterarmen.


Als die Frau aufgefordert wurde, auf die Wache zu kommen, griff sie auch die Ordnungshüter mit einer Holzfigur an. Bei der Festnahme erlitt die eingesetzte Streife heftige Biss- und Kratzwunden. Die Polizisten brachten die junge Frau letztlich mit Handschließen zu Boden.

Einen Atemalkoholtest verweigerte die Frau. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Bis zur Erlangung der Nüchternheit war die Frau im Ortsarrest des Polizeireviers Freiburg-Nord untergebracht. Um das weitere Ermittlungsverfahren kümmert sich der Ermittler mit dem Aufgabenschwerpunkt "Häusliche Gewalt".